Aktuelle Zeit: Fr 25 Sep, 2020 13:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 1 von 1 [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: [Vorläufiger Diskussionsthread]Musikreviews
BeitragVerfasst: Mi 28 Feb, 2007 21:41 
Tümpelteich Joe
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:58
Beiträge: 3086
Diskussionen zu den Reviews der Alben hier rein, einzelne Threads werden später erstellt und Beiträge entsprechend verschoben.



_________________
no line on the horizon.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Vorläufiger Diskussionsthread]Musikreviews
BeitragVerfasst: Do 08 Mär, 2007 20:46 
Piece of Cake
Benutzeravatar

Registriert: Do 01 Mär, 2007 20:37
Beiträge: 4173
Wohnort: The liminal space between Here and There
Sollte ich irgendwann mal alle lebensnotwendigen Erledigungen gemacht haben, werde ich, denke ich, auch mal einen Blick auf Rainbow. Wie sollte ich die Diskographie denn durchgehen? Kann ich auch mit einem von den auf der Seite beschriebenen Livealben anfangen, oder sollte ich lieber erst ein Studioalbum nehmen?



_________________
You lured me toward the light
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Vorläufiger Diskussionsthread]Musikreviews
BeitragVerfasst: Do 08 Mär, 2007 21:08 
Tümpelteich Joe
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:58
Beiträge: 3086
triple hat geschrieben:
Wie sollte ich die Diskographie denn durchgehen? Kann ich auch mit einem von den auf der Seite beschriebenen Livealben anfangen, oder sollte ich lieber erst ein Studioalbum nehmen?

Das ist auch davon abhängig, wie sehr du Liveversionen magst. Mit Publikum, die Versionen sind teilweise deutlich länger und es werden eben nicht nur lieblos die Studiosachen runtergespielt.

Ich finde es (so man nicht gerade eine Band im Konzert für sich entdeckt) meist besser, erstmal Studioalben kennenzulernen, und dann sehen wie das Ganze live dargeboten wird.

Als Einstieg wären dann wohl:

Ritchie Blackmore's Rainbow
Rainbow Rising
oder
Long live Rock'n'Roll

oder am besten alle drei

geeignet (habe ich gehört Wink )



_________________
no line on the horizon.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Vorläufiger Diskussionsthread]Musikreviews
BeitragVerfasst: Do 08 Mär, 2007 22:44 
Grusel
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:08
Beiträge: 6738
Wohnort: Grünwald
Als Einstieg mit einem Studioalbum würde ich erstmal Rising empfehlen.
Für 8€ gibts auch das Best of, da sind Songs aus allen Phasen dabei, da man sich die Alben nach der Dio Era sowieso nicht kauft ( Mr. Green ) wäre das auch ein guter Einstieg.

Von den Livealben wäre das neue empfehlenswert (Düsseldorf) da dort eine Livefassung von Stargazer dabei ist und man dafür das eher öde Do you close your eyes weggelassen hat. Da das aber ganz neu ist, ist es auch am teuersten, während man München '77 schon für weit unter 20€ erhält. Aber da würde ich dir sowieso zur DVD raten, weil visuell ist das ganze doch noch mal eine Ecke besser und da ist auch das Intro mit dabei.
Generell sind die Livealben am interessantesten, wenn man Improvisationen und lange Jams mag, dadurch klingen die Songs auch völlig anders als aus dem Studio. Auch ist die Mistreated Fassung von Rainbow sehr stark, viel besser als das Original von Deep Purple.



_________________
Always Believe
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Vorläufiger Diskussionsthread]Musikreviews
BeitragVerfasst: So 18 Mär, 2007 20:55 
Grusel
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:08
Beiträge: 6738
Wohnort: Grünwald
Tatsache, der Fehler ist schon ausgebessert und die Schuld schieben wir mal auf den alten Quaker :hihi:



_________________
Always Believe
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Vorläufiger Diskussionsthread]Musikreviews
BeitragVerfasst: Do 12 Apr, 2007 18:27 
Piece of Cake
Benutzeravatar

Registriert: Do 01 Mär, 2007 20:37
Beiträge: 4173
Wohnort: The liminal space between Here and There
Ich weiß nicht, ob's hier so richtig reinpasst, aber zu Genesis allgemein: wo liegt eigentlich der große Unterschied zwischen Gabriels und Collins' Gesang, wo das doch immer thematisiert wird? Phil Collins kannte ich bisher nur Solo und dort gefiel mir seine Stimme bisher.


Zuletzt geändert von triple am Do 12 Apr, 2007 21:20, insgesamt 1-mal geändert.


_________________
You lured me toward the light
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Vorläufiger Diskussionsthread]Musikreviews
BeitragVerfasst: Do 12 Apr, 2007 20:41 
Grusel
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:08
Beiträge: 6738
Wohnort: Grünwald
Phil Collins ist ja mehr so der klassische Popsänger. Gute Stimme, wenn sie gut produziert ist. Das gegenteil davon kann man sich ja auf der Selling England anhören.
Peter Gabriel singt eigentlich meist gar nicht wirklich. Es ist mehr eine Mischung aus Singen, sprechen und theatralischem Gehabe. Meiner Meinung nach kann man das Genesiszeug auch nicht wirklich mit Gabriels Solosachen vergleichen, die waren doch deutlich linearer und poplastiger (ohne schlecht zu sein und auf die Idee ein komplettes Album nochmal auf deutsch einzusingen muss man erstmal kommen)



_________________
Always Believe
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Vorläufiger Diskussionsthread]Musikreviews
BeitragVerfasst: Do 12 Apr, 2007 21:45 
Tümpelteich Joe
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:58
Beiträge: 3086
ShadowAngel hat geschrieben:
Phil Collins ist ja mehr so der klassische Popsänger. Gute Stimme, wenn sie gut produziert ist. Das gegenteil davon kann man sich ja auf der Selling England anhören.

Ja, Collins Gesangsdebüt ist nicht so prall, aber trotzdem hat er schon eine erkennbare und auch gute Stimme, wie man bei a trick of the tail und allen folgenden sehen bzw. hören kann.
ShadowAngel hat geschrieben:
Peter Gabriel singt eigentlich meist gar nicht wirklich. Es ist mehr eine Mischung aus Singen, sprechen und theatralischem Gehabe. Meiner Meinung nach kann man das Genesiszeug auch nicht wirklich mit Gabriels Solosachen vergleichen, die waren doch deutlich linearer und poplastiger (ohne schlecht zu sein und auf die Idee ein komplettes Album nochmal auf deutsch einzusingen muss man erstmal kommen)

Wobei das "linearer und poplastiger" wohl nicht unbedingt auf die ersten Alben zutrifft, aber wirklich nach Genesis klingt das eben auch nicht?



_________________
no line on the horizon.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Vorläufiger Diskussionsthread]Musikreviews
BeitragVerfasst: Do 12 Apr, 2007 22:19 
Piece of Cake
Benutzeravatar

Registriert: Do 01 Mär, 2007 20:37
Beiträge: 4173
Wohnort: The liminal space between Here and There
ShadowAngel hat geschrieben:
Meiner Meinung nach kann man das Genesiszeug auch nicht wirklich mit Gabriels Solosachen vergleichen, die waren doch deutlich linearer und poplastiger


Und wie sieht es in der Beziehung mit Collins aus? Ich habe nämlich gerade nur die Melodien von In the Air Tonight und Dir gehört mein Herz ( :hihi: ) im Kopf und habe ihn nur einmal kurz mit Genesis gehört.



_________________
You lured me toward the light
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Vorläufiger Diskussionsthread]Musikreviews
BeitragVerfasst: Do 12 Apr, 2007 22:28 
Grusel
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:08
Beiträge: 6738
Wohnort: Grünwald
triple hat geschrieben:
Und wie sieht es in der Beziehung mit Collins aus? Ich habe nämlich gerade nur die Melodien von In the Air Tonight und Dir gehört mein Herz ( :hihi: ) im Kopf und habe ihn nur einmal kurz mit Genesis gehört.


Es gibt noch tolle Genesisalben wo Gabriel weg waren. Wind and Wuthering und Trick of a Tail sind klasse. Dann ging Steve Hackett und irgendwie war es dann aus. ...and then there were Three finde ich absolut grausam. Danach wurde es mehr und mehr Pop (auch wenn der Frosch sicher gleich zu Collins Verteidigung angehüpft kommt Mr. Green ) und ab Genesis (1983) gab es meiner Meinung nach dann wirklich keinen Unterschied mehr zwischen Genesis und Phil Collins Solo. Man muss nur mal In the Air tonight mit Mama oder Tonight, Tonight, Tonight vergleichen.



_________________
Always Believe
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Vorläufiger Diskussionsthread]Musikreviews
BeitragVerfasst: Do 12 Apr, 2007 22:40 
Tümpelteich Joe
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:58
Beiträge: 3086
ShadowAngel hat geschrieben:
Es gibt noch tolle Genesisalben wo Gabriel weg waren. Wind and Wuthering und Trick of a Tail sind klasse. Dann ging Steve Hackett und irgendwie war es dann aus. ...and then there were Three finde ich absolut grausam. Danach wurde es mehr und mehr Pop (auch wenn der Frosch sicher gleich zu Collins Verteidigung angehüpft kommt Mr. Green ) und ab Genesis (1983) gab es meiner Meinung nach dann wirklich keinen Unterschied mehr zwischen Genesis und Phil Collins Solo. Man muss nur mal In the Air tonight mit Mama oder Tonight, Tonight, Tonight vergleichen.

*anhüpft*
In the air tonight und Mama sind vom Aufbau her vielleicht ähnlich, aber Zitate gibt es überall - und beide Songs sind toll.
Klar gibt es Songs wie Land of Confusion oder einiges anderes, die Collins auch ähnlich solo hätte machen können, trotzdem sind grade die 83er CD allein wegen eines der besten Genesislieder der nach - Gabriel - Ära, nämlich Home by the Sea oder Invisible Touch wegen Domino großartig.
Einzig And then there were three ist ein schwächeres Album, sogar We can't dance hat mit Driving the Last Spike und Fading lights noch tolle Songs zu bieten (und es wäre noch besser, wäre es um etwa 4-5 Lieder kürzer Wink ).
Ich weiß nicht, warum alle immer so gegen die Collins-Ära wettern Neutral

Wenn du Genesis mit Collins hören willst hör mal in die Invisible Touch rein - ist ja so etwa von 86 oder eben das gelbe Album "Genesis".
Mann, höre ich die Band schon lange Shocked



_________________
no line on the horizon.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Vorläufiger Diskussionsthread]Musikreviews
BeitragVerfasst: Do 12 Apr, 2007 23:00 
Grusel
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:08
Beiträge: 6738
Wohnort: Grünwald
Minsc hat geschrieben:
Ich weiß nicht, warum alle immer so gegen die Collins-Ära wettern Neutral


Weil die Musik eben irgendwie "belanglos" wurde. Gut, verglichen mit 90% der 80er Jahre Popmusik war das immer noch sehr gute Musik. Aber verglichen mit den Alben von Nursery Crime bis Lamb...das ist ja eine völlig andere Band.
Aber eins ist klar: Ich hör mir auch lieber die 80er Alben an, als den Mist namens From Genesis to Revelation eew
Das ist auch trotz Gabriel Müll



_________________
Always Believe
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: [Vorläufiger Diskussionsthread]Musikreviews
BeitragVerfasst: Do 12 Apr, 2007 23:05 
Tümpelteich Joe
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:58
Beiträge: 3086
ShadowAngel hat geschrieben:
Minsc hat geschrieben:
Ich weiß nicht, warum alle immer so gegen die Collins-Ära wettern Neutral


Weil die Musik eben irgendwie "belanglos" wurde. Gut, verglichen mit 90% der 80er Jahre Popmusik war das immer noch sehr gute Musik. Aber verglichen mit den Alben von Nursery Crime bis Lamb...das ist ja eine völlig andere Band.

Ok, so weit unterschreibe ich das sogar. Die Band hat eben ihren Stil geändert - hätten sie weiter Trick of Tails, Lambs und Sellings gemacht, hätten alle gesagt, dass sie sich eh nur wiederholen...
Dann lieber so. Wink
ShadowAngel hat geschrieben:
Aber eins ist klar: Ich hör mir auch lieber die 80er Alben an, als den Mist namens From Genesis to Revelation eew
Das ist auch trotz Gabriel Müll

Ja, das zähle ich nicht mal als Genesis - Album Mr. Green
Das kann nur ein Versehen gewesen sein...



_________________
no line on the horizon.
Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: