forum.kingdomofdesire.de
http://forum.kingdomofdesire.de/

Wrestling
http://forum.kingdomofdesire.de/viewtopic.php?f=12&t=1592
Seite 1 von 1

Autor:  ShadowAngel [ Sa 15 Mai, 2010 18:15 ]
Betreff des Beitrags:  Wrestling

Die Wrestlingartikel können nun hier kommentiert werden

Autor:  triple [ Sa 15 Mai, 2010 20:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wrestling

Gut, danke dir.

Jedenfalls wollte ich etwas zu diesem UWF Blackjack Brawl schreiben. Ich habe zwar keine Ahnung von Wrestling, aber saubere Leistung. Unterhaltsam geschrieben, informativ und hat mir auch den einen oder anderen Schmunzler abringen können, ohne in die völlige Aussagelosigkeit abdriften. Mach nur weiter so! Smile

Einzige Anmerkung: "scheinbar" und "anscheinend" sind nicht dasselbe. Scheinbar ist das, was einen gewissen Anschein erweckt, aber doch nicht so ist - anscheinend ist dagegen das, was diesem Anschein tatsächlich entspricht. Ich schätze, an der betreffenden Stelle meintest du Letzteres. Wink

Autor:  ShadowAngel [ Sa 15 Mai, 2010 21:22 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wrestling

Gerade zu den Wrestlingsachen kam bislang relativ wenig Feedback, umso mehr freut mich das Lob Smile

triple hat geschrieben:
Mach nur weiter so!


Ich würde gern. Leider ist das wirklich recht viel Arbeit. Ich sehe mir die Events generell einmal an, das sind schonmal 2 1/2 bis 4 Stunden. Dann sehe ich sie mir nochmal an während ich was dazu schreibe, spule vor und zurück bei den Matches, schau nochmal genauer hin und dann muss man vieles beschreiben. Ich könnts natürlich weniger ausführlich machen, aber darin sehe ich keinen Sinn, wenn man sieht wie das bei anderen Webseiten ist, wo vielleicht der Anfang und das Ende beschrieben wird und der Rest in einem Satz abgehandelt.
Ich schau aber mal, zum Glück habe ich unzählige Wrestlingevents, auch noch einige richtig schlechte wo man schön drüber herziehen kann (auch wenn "leider" nichts an die UWF rankommt Mr. Green )

triple hat geschrieben:
Einzige Anmerkung: "scheinbar" und "anscheinend" sind nicht dasselbe. Scheinbar ist das, was einen gewissen Anschein erweckt, aber doch nicht so ist - anscheinend ist dagegen das, was diesem Anschein tatsächlich entspricht. Ich schätze, an der betreffenden Stelle meintest du Letzteres. Wink


Der Frosch ist schuld Wink
Na gut, kleinere Wortdreher und Fehler passieren eben.

Autor:  Minsc [ Mi 19 Mai, 2010 9:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wrestling

triple hat geschrieben:
Einzige Anmerkung: "scheinbar" und "anscheinend" sind nicht dasselbe. Scheinbar ist das, was einen gewissen Anschein erweckt, aber doch nicht so ist - anscheinend ist dagegen das, was diesem Anschein tatsächlich entspricht. Ich schätze, an der betreffenden Stelle meintest du Letzteres. Wink

Hab das gerade mal nachgelesen: Klick
Also dieser Unterschied war mir so nicht bewusst. Liegt wohl daran, dass es umgangssprachlich sehr häufig falsch verwendet wird, wie auch oft falsch gesagt wird:
Wegen dem Buch. (wegen des!)
Sinn machen. (wenn schon dann Sinn haben)
Je mehr Fische ich angele, je mehr Fische habe ich. (Je...desto...)

So lernt man immer mal dazu! Smile

Autor:  ShadowAngel [ Fr 19 Nov, 2010 16:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wrestling

Liest sich eigentlich sonst jemand die Wrestlingreviews durch? Feedback? Meinungen?
Die allgemeinen Zugriffszahlen auf die Reviews sind recht gut (Shimmer läuft sehr gut), deshalb mach ich damit weiter, aber es würde mich freuen, wenn mal jemand noch was dazu schreiben könnte.
Am interessantesten wäre es gerade von euch hier so im Forum, ihr seid nicht die großen Wrestlingfans, aber wenn ihr euch den Kram durchlest, welchen Eindruck habt ihr? Mach ich eine gute Arbeit oder ist es komplett scheiße? Was kann man besser machen? Ich bin mir ja immer noch nicht sicher, welchen Stil ich nutzen soll, eher eine kürzere Zusammenfassung der Matches oder ausführlich beschreiben was passiert.

Ich frag auch, weil ich derzeit wieder einige Wrestlingreviews geschrieben habe, beim nächsten Update, das entweder heute abend (Wenn ich mit Shimmer Vol. 19 fertig werde) oder morgen kommt, werden einige Wrestlingreviews dazu kommen (5-6 Stück) und da sind auch wieder unterschiedliche Stile dabei, da ich ein ganz altes Review gefunden habe (Ich wusste das ich es irgendwann mal geschrieben habe, aber es war in einem Rarfile und geriet in Vergessenheit - WCW Halloween Havoc 1993).
Also schreibt irgendwas, denn zu den Wrestlingreviews kommt sehr wenig Feedback, das ist zwar positiv aber ich würde trotzdem gern mehr Meinungen hören. Gerade von euch hier im Forum, denn auf euch höre ich noch am meisten.

Autor:  triple [ Fr 19 Nov, 2010 19:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wrestling

Nun, ich persönlich bin ja nach dem Lesen einiger Sachen aus der Richtung hin- und hergerissen. Einerseits ist da so etwas wie das UWF Blackjack Brawl-Ding, das mir sehr gut gefällt, andererseits Texte wie der übers Totally Tool Wrestling, das an einigen Stellen durchaus Pluspunkte besitzt, in meinen Augen aber doch insgesamt... durchwachsen ist. Generell schreibe ich - WENN ich denn schreibe, was mich daran erinnert, dass ich mal wieder damit anfangen könnte - im Bereich der Musik gerne so, dass der Leser zwar in lebendiger, wenngleich nicht allzu flapsiger Sprache ausreichend über das Produkt informiert wird, über Grundzüge, musikalische Ausrichtung, bestimmte Highlights oder Beispiele, die die eigene Meinung unterstreichen, ich aber nicht jedes einzelne Lied von der ersten bis zur letzten Sekunde komplett seziere. Dann nämlich, denke ich mir, müsste ich mir in der Rolle des potenziellen Käufers das auch gar nicht mehr anhören, wenn ich ohnehin schon alles in zerkauter Form auf dem Silbertablett serviert bekomme und leider, muss ich sagen, finde ich, dass gerade die letztgenannte Rezension stellenweise zu nüchtern-deskriptiv ins Detail geht und der sympathische "Biss" fehlt; keine aggressive "Fick alles"-Attitüde (Sätze wie "Rot in Pieces, Kurt!" aus dem Nirvana-Text sind mir schon wieder zu derbe), sondern mehr gelegentlich auftauchende Sprüche und Seitenhiebe. DAS ist es nämlich, was eine gute Review für mich ausmacht: Information, gepaart mit lakonischen Kommentaren, neckischen Anspielungen (gerne auch mal Insiderwissen voraussetzend), kurzum, Witz, der niemals ins plump Beleidigende übergeht, aber eben nicht allzu respektvoll und ehrfürchtig mit der zu schmähenden Sache umgeht, die nicht unbedingt das Rezensionsobjekt an sich sein muss, sondern vielleicht auch etwas, das direkt oder indirekt zu ihm in Relation steht, z. Bsp. die typische Hörerschaft einer bestimmten Kapelle oder das (Sub-)Genre an sich mit all ihren bzw. seinen Eigenarten und Macken, um mal bei der Musik zu bleiben. Es ist wichtig, dass du mit all diesen Stilmitteln sparsam bist, weil sie auf diese Weise nämlich, wenn sie eingesetzt werden, umso effektiver sind. Aber das weißt du sicherlich auch selber gut genug.

Ist das logisch verständlich und, wenn ja, hilfreich? Nur keine Scheu, mir gegebenenfalls zu widersprechen oder das Geschriebene infrage zu stellen!

Autor:  ShadowAngel [ Sa 20 Nov, 2010 0:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wrestling

Blackjack Brawl...das heißt am besten schreib ich nur noch Reviews über so richtig miese Shows, wo man sich drüber lustig machen kann? Mr. Green
Es ist nunmal schwerer, über gute Shows zu schreiben bzw. allgemein über gute Dinge, man verliert sich ja schnell in Superlative und mehr kann man meist nicht sagen. Bei schlechten Events z.B. kommt meist so viel zusammen über das man schreiben und kommentieren kann

Autor:  Anbei [ Mo 22 Nov, 2010 9:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wrestling

Ich lese sie eher unregelmäßig durch, aber sie gefallen mir ausgesprochen gut, sowohl die Verrisse als auch die Guten.
Ich habe in früheren Jahren mich ja auch für Wrestling interessiert und war auch mal selber auf einer Veranstaltung in Offenbach.

Autor:  ShadowAngel [ Mi 16 Jan, 2013 18:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wrestling

Ich zieh das mal hoch, wer in die Vergangenheit will und das auf deutsch (Mit Schlaubi Schäfer!) kriegt bei Youtube sowohl
Wrestlemania IX

als auch die Survivor Series 1993

zu sehen

Wrestlemania IX empfehle ich aber nur mit dem von mir entworfenem Trinkspiel dazu (siehe Review) :mrgreen:

Autor:  Dingo [ Mi 16 Jan, 2013 22:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wrestling

Ich hab von Wrestling ja mal so gar keine Ahnung aber bin über nen Link auf Twitter zufällig auf die Doku "Beyond the Mat" gestoßen (zu der es hier ja auch ein Review gibt, wie ich eben entdeckt hab); gibts in voller Länge auf YouTube und ich fands sehr interessant. Der großartige Film "The Wrestler" hat sich dort scheinbar nicht wenig abgeschaut (im positiven Sinne). Auch ich als völlig Ahnungsloser im Bereich Wrestling kann nur sagen: Sowohl die Doku als auch der Film lohnen.

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/