Aktuelle Zeit: Do 24 Mai, 2018 0:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 1 von 1 [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Geheimtipps als Ladenhüter?
BeitragVerfasst: Do 08 Mär, 2007 0:48 
Tümpelteich Joe
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:58
Beiträge: 3086
Sehr oft liest man ja Themen wie "Eure Geheimtipps" und dort dann Argumente wie "XYZ" ist richtig toll, ich weiß auch nicht, wie das nur gefloppt sein könnte.
Bei einigen Titeln finde ich das nun aber auch gar nicht so ungewöhnlich bzw. sogar gerechtfertigt.

Und darum soll es hier gehen:
Geheimtipps nennen, warum sie sich lohnen - aber eben auch Gründe, warum manche Spiele vielleicht doch nicht ganz so toll waren oder sich eben nicht so gut verkauft haben.

Oder natürlich titel, die aus eurer Sicht völlig ungerechtfertigt gescheitert sind. Wink

Battle Realms
Dieses ist genau für letzteres ein Beispiel, das Spiel ist toll - aber das Samuraiszenario kam wohl doch nicht so gut an. Schade, ich mag es gern, nur der Schwierigkeitsgrad der Kampagne ist teilweise etwas happig. Aber das wird mehr als wettgemacht, gerade die variablen Einheitentypen sind sehr gelungen. So kann man die schlechten Verkaufszahlen erklären, schade ist es trotzdem - immerhin reichte es noch für ein (gutes) Addon.

XIII
An sich eine schöne Idee, der Comiclook gefällt mir, die Story beginnt auch vielversprechend und mysteriös, die Sprecher sind gut. Aber die Level selbst sind teilweise schon sehr öde, dazu ein verkorkstes Speichersystem und fertig ist das schlecht verkaufte Vorzeigeprodukt. Man sollte bei aller "Innovation" eben nicht einfach wesentliche Spielelemente vergessen.

NOLF 2
Man nehme ein Spiel das sich akzeptabel verkauft hat, verbessere die Schwachpunkte und fertig ist der Hit. Doch diese Rechnung geht nicht auf, wenn man die falschen Schwachpunkte findet. war teil 1 einfach eine sehr gelungene Persiflage auf James Bond und Co, so driftet der 2. teil in eine Art Humor ab, die mehr peinlich ist als lustig. Somit ist NOLF 2 das perfekte Beispiel dafür, wie man es nicht macht.

So, das reicht erstmal für den Anfang. Smile



_________________
no line on the horizon.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geheimtipps als Ladenhüter?
BeitragVerfasst: Di 01 Mai, 2007 9:23 
Nightmare!
Benutzeravatar

Registriert: Di 01 Mai, 2007 9:20
Beiträge: 813
Wohnort: falls zuhause, dann in frechen
divine divinity:
gescheitert aufgrund 2er sachen
a) es war weder diablo 2 (keine große itemhatz, gegner konnten nur einmal besiegt werden) noch hatte es eine party wie in baldurs gate & co
daher hielt es in den magazinen die merkwürdigen vergleiche mit beiden nicht stand
b) es wurde vor fertigstellung veröffentlicht, sichtbar schon daran, daß die versionnummer kleiner eins war und natürlich auch daran, daß es nicht wenige bugs hatte
nach dem patchen war die spielbarkeit aber wirklich gut, der umfang ist sehr groß, die quests abwechslungsreich, die zu erlernenden fähigkeiten sehr interessant - in meinen augen ein prima spiel

sniper elite:
es kam auf den markt als der von ww2 shootern schon übersättigt war - leider wurde von vielen gar nicht beachtet, daß es kein zigster moh clone war sondern im einheitsshooterbrei aufgrund des gameplays eines wirkliche abwechslung darstellte
zumindest die pc version hatte damit zu kämpfen, daß der titel halt mehrplattform war und 3rd person shooter eher auf konsolen akzeptiert wurden
für den deutschen markt kam noch hinzu, daß es trotz p18 einstufung um ein feature beschnitten wurde, daß doch einen gewissen reiz auslöste, die bullet cam, dh die zwischensequenz eines fliegenden kugel zum feind als belohnung dafür gut gezielt zu haben
für mich war das spiel einer der topshooter der letzten jahre, weil das snipern (auf das ich bei shootern sowieso gern zurück greife) in einem wirklich interessanten gameplay umgesetzt wurde

gotcha:
wer virtuell ballert will blut sehen - die promotion von gotcha war nicht gut genug um aufzuzeigen, das bei dem titel nicht nur halt blut mit gelber und blauer farbe ausgetauscht wurde
nun ja, kleinerer hersteller, publisher auch nicht die übermacht... fürs spielen im internet mußte man schon bei release lange nach mitspielern suchen, daher jetzt nur fürs soloplay mit/gegen bots und für lanspiele interessant
aber das gameplay ist wirklich interessant, so ein farbgewehr legt doch ein anderes handling als ne virtuelle bleispritze an den tag (länge flugzeit des geschosses zb, weshalb man sein vorhalten drauf einstellen muss) die spielmodi sind im grundprinzip altbacken, aber ein flag elimination wo es neben flaggenklau auch punkte fürs ausschalten des gegnerischen teams gibt empfinde ich als richtig stimmig
stimmig ist ein gutes stichwort, endlich sind die bewegungen wie bunnyhopping, strafen etc die in anderen spielen von terroristen, weltkriegssoldaten etc vollzogen werden mal wirklich zum setting passend, denn bei gotcha ist so ein verhalten wirklich mal vorstellbar
und vor allem passen die spielmodi auch zu den fähigkeiten der bots, dh das spielen mit und gegen sie macht wirklich auch spaß und man muss nicht weinen wenn der bot keine bombe entschäften will bzw wie sturzbesoffen ein fahrzeug lenkt

mobil forces
ebenso ein mp spiel, das fürs heutige internet spiel aufgrund fehlender (eigentlich nicht dagewesener) mitspieler nicht mehr in frage kommt
fürs spiel im lan aber immer noch ein blick wert, da mancher spielmodus doch für spaß sorgen kann, an erster stelle "trailer" wo sich die beiden teams um ein gefährt mit bombe streiten und versuchen das teil in die basis des anderen zu fahren
gescheitert ist spiel weil es von nem hersteller kommt, der nur in england mindest einen gewissen stellenwert hat - rage
dh gepushed wurde der titel überhaupt nicht -obwohl es da doch einen riesen ansatzpunkt hätte geben können, war der titel doch quasi das erste spiel mit der unreal 2 engine (über die sich damals die hefte die finger blutig schrieben)
aber die optik des spiels war aus unerfindlichen gründen niederschmetternd, man nutzte eigentlich nur den bestandteil "kharma engine" um den fahrzeugen etwas "physik" einzuverleiben, die grafischen möglichkeiten der unreal 2 engine wurden überhaupt nicht eingesetzt
man sparte an effekten, details, polygonen und vor allem auch an texturen, besonders die texturen haben dem spiel den hals gebrochen
sie waren matschig und im grunde so gut wie alle in brauntönen gehalten


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geheimtipps als Ladenhüter?
BeitragVerfasst: Di 01 Mai, 2007 13:03 
Tümpelteich Joe
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:58
Beiträge: 3086
jan hat geschrieben:
divine divinity:
gescheitert aufgrund 2er sachen
a) es war weder diablo 2 (keine große itemhatz, gegner konnten nur einmal besiegt werden) noch hatte es eine party wie in baldurs gate & co
daher hielt es in den magazinen die merkwürdigen vergleiche mit beiden nicht stand
b) es wurde vor fertigstellung veröffentlicht, sichtbar schon daran, daß die versionnummer kleiner eins war und natürlich auch daran, daß es nicht wenige bugs hatte
nach dem patchen war die spielbarkeit aber wirklich gut, der umfang ist sehr groß, die quests abwechslungsreich, die zu erlernenden fähigkeiten sehr interessant - in meinen augen ein prima spiel

Wie du ja weißt habe ich auch meine Schwierigkeiten das Spiel wirklich gut zu finden. Das liegt erstmal an ganz offensichtlichen Dingen: Grafisch war das damals schon veraltet - und die Sprachausgabe, als hätte ein Sprecher alle Figuren übernommen. Dazu kommt eine teilweise etwas umständliche Steuerung, wie ich finde.
Wenn man rausgefunden hat, wie man das ausstellt, geht es schon etwas besser. Auch der Einstieg in das Spiel ist recht sperrig, erstmal durch diesen Keller, der Blickwinkel ist merkwürdig. Dann verstehe ich nicht, wieso man durch drücken auf ALT auch Gegenstände in Räumen sieht, in denen man noch nicht war (oder war das Beyond Divinity ?).

Es gibt (wie ich dem Text entnehme, den du mir geschickt hast) unzählige interessante Aufträge, nete Charaktere und viele Kleinigkeiten, die so ein Spiel liebenswert machen. Aber ob das reicht, dass ich es mal durchspiele? Das hängt wohl eher davon ab, wie sich die Story so entfaltet. Denn: warum sollte man ein Divine Divinity spielen, wenn man noch ein KOTOR liegen hat, das scheinbar in allen Kritikpunkten überlegen sein soll (laut Reviews)?

Fazit: Divine Divinity hält dem ungerechten Vergleich nicht stand mit BG oder Diablo, wie du sagst, es hat aber auch einfach ein paar hausgemachte Mängel, die nicht hätten sein müssen und die einem doch den Einstieg erschweren.



_________________
no line on the horizon.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geheimtipps als Ladenhüter?
BeitragVerfasst: Fr 04 Mai, 2007 14:32 
Nightmare!
Benutzeravatar

Registriert: Di 01 Mai, 2007 9:20
Beiträge: 813
Wohnort: falls zuhause, dann in frechen
du wirst bestimmt besser in sachen rollenspiel sein als ich
ich muss mich bei sehr vielen rollenspielen erstmal belesen, in forenbeiträge schauen etc
und weil sich daher für mich so gut wie kein rollenspiel "von selbst erschließt" fand ich es nicht besonders negativ, daß ich bei divine divinity mich erst einarbeiten mußte
(bei der elder scroll reihe zb hab ich deutlich mehr probleme den roten faden zu finden und den überblick über die ganzen quests zu bekommen als bei dd)

und in sachen grafik... ich finde 2d für hack&slay und auch für strategie übersichtlicher
und in manchen sachen auch optisch ansprechender als 3d
die divine divinity grafik gefällt mir zb gut, würde als als nicht viel schlechter als das ne ganze ecke später erschienene sacred ansehen, und da wurde die grafik allerorts gelobt...


edit:
wie gesagt ich such bei fast jedem spiel nach hilfe, elder scroll war nur das beispiel wo ich deutlich ahnungsloser als bei dd war
ich brauchte auch bei zb baldurs gate hier und da ne "orientierungshilfe" (dadurch bin ich damals auf yiya gestoßen)

finde jetzt die optik von dd wenn ich zb die darstellung von städten vergleiche mit der von baldurs gate, icewind dale etc nicht schlechter
und die perspektive paßt in meinen augen, es ist hack&slay da ist man stets näher dran (gameplaybedingt, wenn man bei nen h&s spiel einen zu großen spielweltabschnitt sieht fehlt das überraschende moment und es wird zu einfach)


Zuletzt geändert von jan am Sa 05 Mai, 2007 8:57, insgesamt 1-mal geändert.

Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geheimtipps als Ladenhüter?
BeitragVerfasst: Fr 04 Mai, 2007 16:03 
Tümpelteich Joe
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:58
Beiträge: 3086
Mit Elder Scrolls und Sacred kann ich so absolut gar nichts anfangen. gerade bei Morrowind verschwindet meine Lust recht bald, da mag ich so was lineares wie Torment oder Icewind Dale doch viel lieber. Genau darum bin ich auch nicht der ganz große Baldur's Gate Freund. Grafisch stört mich auch absolut nicht, dass es 2D ist, eher die Farben, oder so an sich, wie das gemacht ist, die Perspektive. Das schaut ja schon ganz anders aus bei BG 2 oder Temple of elemental Evil.



_________________
no line on the horizon.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geheimtipps als Ladenhüter?
BeitragVerfasst: Sa 05 Mai, 2007 12:11 
Nightmare!
Benutzeravatar

Registriert: Di 01 Mai, 2007 9:20
Beiträge: 813
Wohnort: falls zuhause, dann in frechen
mace griffin:
shooter mit flugkampfpassagen
die shooterpassagen sind in meinen augen ziemlich gut, die fahrt in der lore extrem stimmig geskiptet, die sprachausgabe ist top (deutsche synchro sehr gut, englisches original grandios- hat die stimme von henry rollins)
die flugpassagen sind für ungeübte wie mich relativ schwer, etwa aquanox niveau
gescheitert ist das spiel neben diesen luftkampfhörde vor allem daran weil es quasi gegen halo lief (ähnliches setting, ähnliches gameplay mit regenerativen schutzanzug, speicherpunkt etc)
in den deutschen heften (besonders gamestar) wurde es zerrissen, eben weil man auf dem halo hype war und man stets nach dem schema vorgeht ein titel hypen, alle ähnlichen titel als mist darstellen, damit das gehypte noch besser dasteht Rolling Eyes


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geheimtipps als Ladenhüter?
BeitragVerfasst: Sa 25 Aug, 2007 10:38 
Can i play, daddy?
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25 Aug, 2007 9:46
Beiträge: 3
Wohnort: Hockenheim
Hi Leutz,

also mir fehlt spontan Beyond Good & Evil ein

Kam vor cirka 3-4 Jahren raus (boah wie die Zeit vergeht) und war meiner Meinung nach von der Atmosphäre einfach nur noch genial. Ich meine die meisten spiele die sich gut verkaufen sind es irgendwelche Geheimagenten, Söldner, Soldaten, Polizisten, "Gangster", die als Hauptfiguren dienen aber nicht bei BG&E. Den Jade :liebe: war einfach nur Reporterin mit einem gewaltigem Geld Problem einem doch recht eigenwilligem Hologramm "Koffer" und lauter Waisenkinder die bei ihr gelebt haben. Soweit so außergewöhnlich aber zur Stimmung hat vor allem auch die Musik und die malerische Gestaltung der ganzen erkundbaren Welt beigetragen. So war mal in einem Interview zu lesen das der Komponist der hinter der Musikalischen Gestaltung gesteckt hat extra auf Zusatz räume im spiel bestanden haben da das gut zur Musik gepasst hat. Und die Melodien waren Echt cool allein schon das Lied in der Anfangssequenz war toll.
Vom Gameplay her hat sich das spiel auch nicht viel genommen so musste man im einen Augenblick zu fuß eine Höhle erkunden weil man ein Foto von einem seltenem Tier knipsen sollte und im nächsten Moment gleitet man mit einem Hovercraft über den Planeten besucht die Hauptstadt bestreitet rennen und deckt nebenbei noch eine Verschwörung auf.
In den Levels muss man dann auch noch schleichen, Entgegner besiegen, Fotos schießen, ganz kleine minirätsel lösen, usw. sogar "Bullet Time Effekte" hat das Spiel, diese wurden aber nicht so oft eingesetzt wie in manch anderem Spielvertreter die auf der Matrix Welle mitschwimmen wollten, sonder sehr Subtil zu gewissen Momenten und so das sie sich nicht angenutzt haben.
Man merkt dem Spiel einfach an wie viel Liebe darin steckt. Allerdings sieht man ihm auch an wie irgendwann einfach die Jungs von Ubi gesagt "Michel hör auf es wird zu lang wir müssen es raus bringen" so wirkt es als ob man noch einige stunden auf der Welt von Jade & ihren Freunden verbringen könnte aber aus Zeitgründen einfach das Ende etwas abrupt kommt.
Vielen mag vielleicht auch Aufstoßen das viele der Alienrassen an Tiere angelehnt sind so ist auch einer der Gefährten eine Schweinerasse, aber jeder der z.B. Disney Filme mag wird sich daran kaum stören.

Ich kann es jedem nur ans Herz legen Jade eine Chance zu geben und einfach mal die 2,50 €, für was ich das Spiel schon auf nem Grabbeltisch gesehen habe, zu investieren und sich das Spiel anzuschauen, ich denke nicht das man enttäuscht wird.

Soviel zu BG&E ich schaue das wen ich mal genug Zeit habe ich auch noch was zu Tron 2.0 schreiben kann, ebenfalls schon für 2,50 € gesehen, das jedem der den Film mochte gefallen wird (alleine schon da es sogar wie Deus Ex anmutet).

Wünsch euch was Bye



_________________
Umso weiter du gehst, desto näher kommst du ans Licht. Gim aus Record of Loddos War
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geheimtipps als Ladenhüter?
BeitragVerfasst: Sa 25 Aug, 2007 16:57 
Tümpelteich Joe
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:58
Beiträge: 3086
Chibioku hat geschrieben:
Soviel zu BG&E ich schaue das wen ich mal genug Zeit habe ich auch noch was zu Tron 2.0 schreiben kann, ebenfalls schon für 2,50 € gesehen, das jedem der den Film mochte gefallen wird (alleine schon da es sogar wie Deus Ex anmutet).

Beyond Good & Evil ist auch noch Vollversion in der Gamestar 09/07, die es wohl noch bis Dienstag gibt.
Tron 2.0 fand ich ziemlich langweilig, das wirkt alles so aufgesetzt. Aber ein Riesenfan des Films binich nun auch nicht - möglich, dass es daran liegt.



_________________
no line on the horizon.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geheimtipps als Ladenhüter?
BeitragVerfasst: Mo 27 Aug, 2007 16:15 
Don't hurt me

Registriert: Mi 22 Aug, 2007 17:14
Beiträge: 38
Ist auch schon wieder etliche Jahre her ein an Star Wars angelehntes Spiel

Rebellion - Graphisch mau und ich musste mir alles aus den Fingern saugen weil ich das Spiel von nem Kumpel bekommen habe der meinte "Das ist so schlecht das wollte ich nicht mal geschenkt bekommen". Nach etlichen hin und her hatte ich herausgefunden wie man Missionen bewerkstelligt und auch mehr als einen Kerl los schickt und schon war es spannend. Einziges Manko waren die graphisch popeligen und extrem anspruchslosen Raumkämpfe. Wobei ein schönes gimmik war mit seinen Jägern einen Death Star run zu beginnen. Ist im Prinzip so etwas wie ein Empire at wars light (wobei mich an dem Spiel andere Sachen ankotzen)


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geheimtipps als Ladenhüter?
BeitragVerfasst: Mi 06 Aug, 2008 22:06 
Nightmare!
Benutzeravatar

Registriert: Di 01 Mai, 2007 9:20
Beiträge: 813
Wohnort: falls zuhause, dann in frechen
alpha prime
für mich ein top shooter, bei dem ich aber auch erstmal ne eingewöhnungzeit brauchte

punkt story: anfangssequenz recht lang, so daß da bestimmt schon ein paar leute "abschalten" werden, aber über das ganze spiel betrachtet ist die story nicht schlecht und vor allem recht gut rüber gebracht

punkt gegner und waffenvielfalt: es hat eigentlich nur 2 unterschiedliche robotergegner und 2 unterschiedliche spezialkommando gegner, d.h. optische vielfalt ist nicht geboten, dafür stellt sich die ai echt gut an, so daß es im hinblick auf feuergefechte nie langweilig wird, waffenvielfalt ist auch nicht groß, ein hammer, ne pistole, dazu ne pumpgun, ein automatik gewehr, ein sniper (der aber wenig munition hat und man so gut wie immer mind. 2 treffer braucht) ein raketenwerfen, ein flammenwerfer und granaten, dazu ist schnell mal munition knapp, so daß man wirklich da taktieren muss, hat aber für mich nen echten reiz

punkt gameplay: hoher schwierigkeitsgrad, game over erscheint sehr rasch, denn wenn man nicht aufpaßt und ins sperrfeuer von 2-3 gegnern läuft ist die healthanzeige schnell bei null,
mit acraden, rambohaften spielen gewinnt man keinen stich, entweder ständig aus der deckung feuern oder die bullettime funktion nutzen (die einen aber auch nicht unsterblich macht, man muss sich auch da geschickt bewegen sonst wird zu oft getroffen)

eben weil man als spieler echt oft das virtuelle leben ausgeblasen bekommt wurde das spiel ein ladenhüter (und natürlich weils ein ostblockshooter ist und die mit ausnahme von stalker nie das medieninteresse bekommen, was nötig ist um wirklich mal etwas an den verkaufskassen reißen zu können)


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geheimtipps als Ladenhüter?
BeitragVerfasst: Mi 06 Aug, 2008 22:11 
Grusel
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:08
Beiträge: 6738
Wohnort: Grünwald
Klingt interessant...
jan hat geschrieben:
mit acraden, rambohaften spielen gewinnt man keinen stich

Jetzt nicht mehr :hihi:


MechCommander 2 hab ich heute weitergespielt. Die Handlung nahm eine nette Wendung, es ist auch schön das man laufend neue Mechs und Waffen bekommt und durch die Limitierungen bei jeder Mission muss man mittlerweile direkt nachdenken, welche Mechs man benutzt.
Nur die letzte Mission war sehr merkwürdig. Ich sollte 5 nacheinander erscheinende Convoys stoppen. Wo die sind, wird nicht verraten. Also hab ich meine Mechs durch die Landschaft geführt und bin in einem Stützpunkt gelandet, den ich einnahm. 2 Hubschrauber kamen, aber das wars.
Dann hab ich meine Mechs durch die Gegend geschickt und alle 5 Convoys haben auf der anderen Seite der Map auf mich gewartet. Das fand ich nicht so toll...warum bewegen die sich nicht? Warum warten die, bis ich komm und sie zerstöre?
Die erste, etwas enttäuschende Map Sad



_________________
Always Believe
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geheimtipps als Ladenhüter?
BeitragVerfasst: Do 07 Aug, 2008 7:39 
Nightmare!
Benutzeravatar

Registriert: Di 01 Mai, 2007 9:20
Beiträge: 813
Wohnort: falls zuhause, dann in frechen
ShadowAngel hat geschrieben:
Klingt interessant...
jan hat geschrieben:
mit acraden, rambohaften spielen gewinnt man keinen stich

Jetzt nicht mehr :hihi:

meinst weil der film gefloppt ist? lol

nachtrag zu alpha prime, die deutsche version ist "überarbeitet" dh es werden da die ganzen dekorativen leichtenteile die man oftmals findet ausgeblendet, trotzdem kann man sich bedenkenlos die deutsche version holen (ich hat sie fürn 10ner bekommen) da da nix "weggeschnitten" wurden sondern ne datei dazu kam (data02.res), die einfach im spieleordner löschen ;-)


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geheimtipps als Ladenhüter?
BeitragVerfasst: Fr 22 Aug, 2008 17:09 
Nightmare!
Benutzeravatar

Registriert: Di 01 Mai, 2007 9:20
Beiträge: 813
Wohnort: falls zuhause, dann in frechen
spiel zur zeit mit relativ hoher begeisterung cold war
das spiel bekam damals nicht die besten noten, müßt erstmal sehen was als gründe herangezogen wurde, denn bis jetzt find ich es richtig gut designed

story gefällt mir, kgb intrigiert gegen su präsidenten und man ist ein reporter der da irgendwie zwischen die fronten gerät, hier und da sind ein paar "unrealistische" gimmicks wie ne x-ray kamera, aber ansonsten ist die story zu gebrauchen, wenn man sich halt nicht daran stört, daß ein reporter schleichen wie sam fisher und basteln wie angus mcgyver kann
besonders das gadgets basteln find ich schön, man muss zeugs suchen (plastikflaschen, lappen etc) und dann noch dokumente sammeln, denn fürs lesen der dokumente bekommt man punkte mit denen man nen blueprint erwirbt und somit halt weiß, was man wie mit bauen kann

ich hat das spiel vor nem halben jahr in so nem billigladen (euroshop) für 3 euro gekauft und bin wirklich angetan, spielt sich geschmeidiger als die splinter cell triologie, man muss sich halt nur damit abfinden daß echt viel zeit vergeht bis man aus einem setting raus ist, da hats 4-5 kapitel allein im kgb gefängnis, man wird mehrmals da hin und zurück geschickt, fands aber ganz ok, so hat man auch ein bissel ein verhältnis zur spielwelt aufgebaut und sb mgs2 spielt ja auch quasi nur auf nem schiff und ist ne runde sache


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron