Aktuelle Zeit: Fr 06 Dez, 2019 6:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 1 von 1 [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Game of the Week (10): Diablo 2
BeitragVerfasst: Mi 17 Okt, 2007 13:35 
Tümpelteich Joe
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:58
Beiträge: 3086
Nach dem überraschenden und durchschlagenden Erfolg eines Spiels, wo es nur darum ging durch Keller zu hasten und Monster zu killen, war es nur eine Frage der Zeit bis ein Nachfolger erscheinen würde. Dieser war dann Diablo 2 und stellte den Vorgänger in den Schatten, etwas, was ja nun nicht wirklich eine Selbstverständlichkeit ist.

Hack and Slay nannten das die wahren Rollenspieler am Anfang, man will sich ja abgrenzen. Trotzdem ist es doch gerade dieser actionreiche Mix aus Monster killen, damals schöner Grafik, dem Aufleveln, finden von Gegenständen und nicht zuletzt skurrilen Gegnertypen samt Bezeichnungen und mächtig miesen Obermotzen.

Man kann Söldner anheuern und Diablo allein besiegen - oder eben mit anderen im Battlenet losziehen. Auch heute wird noch an dem Spiel herumgefeilt, immer wieder erscheinen neue Patches, die an der Balance arbeiten oder sonstige Dinge ändern.

Ich habe es mir damals nicht sofort gekauft, den Vorgänger fand ich ziemlich langweilig und auch den zweiten Teil am Anfang. Als es zum Budgetpreis erschien habe ich dann doch mal zugegriffen - zunächst als Paladin angefangen, was mir aber nicht so gefallen hat. Bis mein Blick auf den Totenbeschwörer viel. So entschied ich mich dann dafür und nannte ihn Sandro (ein bisschen HoMM muss sein). Ja, das war nett - Golems und Skelette wuseln um einen rum und erledigen die Arbeit, Söldner und man selbst mit entsprechenden Zaubern feuern aus dem Hintergrund.

Damals war mein Netzteil defekt, was dazu führte dass D2 immer so nach 90-120 Minuten abstürzte. Was das bei dem Speichersystem bedeutet kann sich jeder denken - und trotzdem stand ich schließlich Diablo selbst gegenüber.
Natürlich in Akt 4, Quest 3 - auch Blizzard setzt auf die 43.

Später wurde noch Baal besiegt (dieses Mal auf einem funktionierenden PC) und auf der nächsten Schwierigkeitsstufe hatte ich es noch mal angefangen, auch mit einem zweiten Charakter, einer Assassine. Aber die Luft war raus und das Kapitel für mich beendet.

Zur Zeit ist es ja wie eine Wiederentdeckung, nach einigen Jahren spiele ich es nun mal wieder, dieses Mal nicht allein. Und dieses Mal als mit zwei Schwertern rumfuchtelnder Barbar. Schon lustig, wie Gegner wie Mephisto oder Diablo immer leichter werden, wenn man sich ihnen öfter stellt, den Charakter etwas auflevelt. Man fragt sich, wer dann da vor wem zittert...

Doch zu Beginn auf Nightmare sah es zunächst anders aus, da war es wieder deutlich schwerer und man schafft es grade noch zu fliehen oder stirbt. Da hat es nochmal richtig Spaß gemacht, denn zu sehr die Oberhand gewinnen und durch die Dungeons hatzen ist ja auch langweilig.
Aber immerhin wird man so vom tellerwaschenden Level 1 Barbar zum Millionär. Was aber auch daran liegt, dass man scheinbar kein Gold mehr braucht irgendwann...

PS:
Ich bin überladen...
Der wohl meist gehörte Satz in dem Spiel - dass das Inventar aber auch immer zu klein sein muss.



_________________
no line on the horizon.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Game of the Week (10): Diablo 2
BeitragVerfasst: Mi 17 Okt, 2007 16:29 
Grusel
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:08
Beiträge: 6738
Wohnort: Grünwald
Wie alles von Blizzard (Zumindest bis Warcraft 3) hab ich mir auch Diablo 2 sofort am Releasetag geholt und damals haben wir das auch sehr oft gespielt. Nur hats dann irgendwann keinen Spaß mehr gemacht, woran auch das Lord of Destruction Addon nichts mehr ändern konnte und so lag das Spiel jahrelang rum und verstaubte...bis ich mich mit einem Frosch erneut drauf los machte um Diablo das fürchten zu lernen. Nun gut, das erste Mal hat er uns das Fürchten gelehrt Mr. Green

Das Problem von Diablo ist ja an sich, das es so ein simples Spielprinzip ist, das es eigentlich nur dann Spaß macht, wenn man die richtigen 1-3 Leute dabei hat und nur mit denen spielt. Öffentliche Spiele dagegen lohnen sich eigentlich nur, wenn man mühelos leveln will. Auf einen 8er Server, alle sind in einer Party, man bekommt ja selbst EXP wenn man daneben steht und zusieht. Ansonsten ist es langweilig, die rennen alle nur strikt durch, lassen 90% aller Monster leben und Kommunikation oder sowas wie Spielspaß gibts auch nicht eew



_________________
Always Believe
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Game of the Week (10): Diablo 2
BeitragVerfasst: Mi 17 Okt, 2007 18:13 
Bring 'em on
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 22:21
Beiträge: 46
Wohnort: Lenzkirch // Schwarzwald
hmm Smile

kann mich da mittlerweile gut der shadow anschließen Wink

d2 ist wohl "das spiel" womit ich die meiste meiner freizeit verbracht habe, wenn ich am pc saß ...
hab auch die ladder es wieder nicht sein lassen können ...

womöglich zählt man mich schon zu den "alten hasen" was die spiel erfahrung angeht ...

mir hat genau der punkt was shadow anspricht den spaß verdorben ...

die einführung des leiter-systems hat meiner meinung nach zu einer zerstörung des spielgefühls geführt ...
genau wie zb in wow ... kommt es irgendwann nur noch darauf an entweder:
1. der höchste char in der leiter zu sein (was enorm zeit intensiv ist)
oder
2. der best-equipte (entschuldigt mein denglisch) zu sein ...

naja ... ersteres ist möglich sofern man arbeitslos ist ...oder man sich einen char "teilt" ...

zweiteres ... nunja ... damit hat blizzard genug zu kämpfen ...
wem die begriffe "dupen, hacken, bots" was sagen weiss wovon ich rede ...

klar kann es spaß machen , vielleicht auch 10 mal am stück den gleichen boss umzuhauen um dann auch was tolles zu finden ...
aber dann feststellen dass sich ein "kack-noob" *hust* bei ebay ausgerüstet hat, oder im d2-online-store dick eingekauft hat ... und dann nichtmal weiss dass man das ätherische Titans auch uppen kann ...

*kotz* ... kann ich da nur sagen Wink

deswegen ... d2 macht eigentlich nur sinn wenn man es in einer gesunden netten "party" spielt ... bei der man teilt, sich gegenseitig hilft, und auch mal ne runde nur rumquasselt Wink
alles andere hat meiner meinung nach nichts mehr mit "spaß" zu tun ...
wer geld ausgibt um sich in d2 auszustatten ... kann auch gleich wow spielen ... aber er sei vorgewarnt .. sofern er kein "24/7" ist ... wird er auch dort niemals zur "elite" gehören Smile

so jetzt hab ich mich mal ausgelassen ^^

d2 spiel ich trotzdem noch ... hab ja seit gestern ne nette party ... der ich immerhin mit meiner erfahrung helfen kann Wink



_________________
<<< Des Rätsels Lösung >>>
Auch der Dumme hat manchmal einen gescheiten Gedanken. Er merkt es nur nicht. - Danny Kaye
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Game of the Week (10): Diablo 2
BeitragVerfasst: Mi 17 Okt, 2007 21:23 
Guybrush
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 23:31
Beiträge: 4712
Diablo 2 hatte ich mir auch ziemlich früh gekauft und es dann auch recht intensiv gespielt. Seitdem aber nur noch einmal mit dem Addon.

Hack&Slay spiele ich nicht mehr sonderlich gerne, die langweilen mich zu schnell. Dann lieber "richtige" Rollenspiele, die aber auch lange nicht an eine gemütliche Pen-&-Paper-Rollenspielrunde herankommen.



_________________
Hail Ants!
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Game of the Week (10): Diablo 2
BeitragVerfasst: Mi 17 Okt, 2007 21:56 
Tümpelteich Joe
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:58
Beiträge: 3086
Enigma hat geschrieben:
hab auch die ladder es wieder nicht sein lassen können ...

womöglich zählt man mich schon zu den "alten hasen" was die spiel erfahrung angeht ...

mir hat genau der punkt was shadow anspricht den spaß verdorben ...

die einführung des leiter-systems hat meiner meinung nach zu einer zerstörung des spielgefühls geführt ...
genau wie zb in wow ... kommt es irgendwann nur noch darauf an entweder:
1. der höchste char in der leiter zu sein (was enorm zeit intensiv ist)
oder
2. der best-equipte (entschuldigt mein denglisch) zu sein ...

Was hat das mit diesem Ladder/Leiter - System eigentlich auf sich?
1. Was ist das?
2. Was hat man davon?

WoW spiele ich ja eh nicht, und D2 halt wenn ich Lust dazu habe. Aber nicht um "der best-equipte" zu sein. Wozu auch? Na, das führt ja wieder zu Frage 2 :hihi:



_________________
no line on the horizon.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Game of the Week (10): Diablo 2
BeitragVerfasst: Mi 17 Okt, 2007 22:24 
Grusel
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:08
Beiträge: 6738
Wohnort: Grünwald
Minsc hat geschrieben:
2. Was hat man davon?


Man kann angeben was man für tolle Sachen hat. Die meisten spielen Diablo2 nicht weil sie Spaß haben wollen, sondern weil sie krampfhaft nach Unique Items suchen.
Das ganze geht soweit, das ähnlich wie bei MMORPGs ganze Shops existieren wo man sich Items gegen echtes Geld kaufen kann und all solchen Blödsinn. Man muss ja nur mal in den Battle.net Chat gehen und wird gleich von 43 Leuten angelabert, die Werbung für Shops machen



_________________
Always Believe
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Game of the Week (10): Diablo 2
BeitragVerfasst: Mi 17 Okt, 2007 22:34 
Tümpelteich Joe
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:58
Beiträge: 3086
ShadowAngel hat geschrieben:
Man kann angeben was man für tolle Sachen hat. Die meisten spielen Diablo2 nicht weil sie Spaß haben wollen, sondern weil sie krampfhaft nach Unique Items suchen.
Das ganze geht soweit, das ähnlich wie bei MMORPGs ganze Shops existieren wo man sich Items gegen echtes Geld kaufen kann und all solchen Blödsinn. Man muss ja nur mal in den Battle.net Chat gehen und wird gleich von 43 Leuten angelabert, die Werbung für Shops machen

Shocked
Da müssen wir ja aufpassen, dass niemand den gruseligen Juwelier- und Artefaktshop überfällt.

Gleich mal bei ebay schauen, was ich für mein unique McGyver Schweizer-Messer Kälteschaden + 43 bekomme :hihi:



_________________
no line on the horizon.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Game of the Week (10): Diablo 2
BeitragVerfasst: Mi 17 Okt, 2007 22:41 
Bring 'em on
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 22:21
Beiträge: 46
Wohnort: Lenzkirch // Schwarzwald
ShadowAngel hat geschrieben:
Minsc hat geschrieben:
2. Was hat man davon?


Man kann angeben was man für tolle Sachen hat. Die meisten spielen Diablo2 nicht weil sie Spaß haben wollen, sondern weil sie krampfhaft nach Unique Items suchen.


Nicht ganz Smile

es gibt "nicht unique" Items die weit mehr wert sind als jedes unique ...

die meisten spieler suchen "krampfhaft" nach Highlevel - Runen ... was das sind hab ich dir ja gestern schon erklärt Smile

die dominieren sozusagen das battle.net ... deswegen spricht man auch vom "dupe-verseuchtem battle net" Smile



_________________
<<< Des Rätsels Lösung >>>
Auch der Dumme hat manchmal einen gescheiten Gedanken. Er merkt es nur nicht. - Danny Kaye
Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron