Aktuelle Zeit: Sa 17 Nov, 2018 2:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 17 von 20 [ 393 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Literarisches - was lest ihr gerade?
BeitragVerfasst: Fr 12 Jul, 2013 10:26 
Nightmare!

Registriert: Mi 28 Feb, 2007 15:06
Beiträge: 892
Mal wieder:
Clive Barker - Cabal


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Literarisches - was lest ihr gerade?
BeitragVerfasst: Sa 13 Jul, 2013 9:14 
Tümpelteich Joe
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:58
Beiträge: 3086
Noah Gordon - Der Katalane
Seicht, aber macht Lust auf Rotwein. Also: Ein gut zu lesendes Urlaubsbuch, aber nichts für Sprachästheten.

Stephen King - Das Mädchen
Mal wieder ein besserer King, auch wenn das Baseball-Gelaber etwas zu viel des Guten ist.



_________________
no line on the horizon.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Literarisches - was lest ihr gerade?
BeitragVerfasst: Mi 24 Jul, 2013 12:06 
Piece of Cake
Benutzeravatar

Registriert: Do 01 Mär, 2007 20:37
Beiträge: 4173
Wohnort: The liminal space between Here and There
Gerade beendet: "The Songs of Distant Earth" von Arthur C. Clarke. Ganz anders als "Childhood's End", sich viel weiter auf wissenschaftliche Prinzipien, Observation und Spekulation gründend und weit mehr mit Weltenbau beschäftigt, aber keineswegs schlechter. Hat prima gefallen. :-)

In absehbarer Zeit, irgendwo im generellen Bereich der Minuten und Stunden, kommt dann Neil Gaimans "Neverwhere" dran. Darauf habe ich mich echt schon ein wenig gefreut, der Mann soll ja doch sehr begabt sein - und das Einzige, was ich von ihm sonst gelesen habe, ist eine Terry Pratchett-Kollaboration in deutscher Übersetzung vor geschätzten 7-9 Jahren, was natürlich längst nicht für ein Urteil ausreicht.



_________________
You lured me toward the light
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Literarisches - was lest ihr gerade?
BeitragVerfasst: So 28 Jul, 2013 6:36 
Piece of Cake
Benutzeravatar

Registriert: Do 01 Mär, 2007 20:37
Beiträge: 4173
Wohnort: The liminal space between Here and There
Neverwhere habe ich dann heute beendet. Dass ich von insgesamt 370 Seiten die letzten 250 an einem Tag gelesen habe, lasse ich mal was aussagen. Und nach dem Schlusssatz saß ich dann auch nur da mit einem minutenlangen zufriedenen Lächeln und dem Wunsch, gleich noch mal 370 Seiten mehr davon lesen zu können. Was für ein wunderschönes Buch das ist. :-)

Demnächst, sobald ich wieder gänzlich runtergekommen bin, geht's dann mit Asimovs Robot-Trilogie weiter. Nächster Halt: The Naked Sun.



_________________
You lured me toward the light
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Literarisches - was lest ihr gerade?
BeitragVerfasst: So 28 Jul, 2013 11:00 
Tümpelteich Joe
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:58
Beiträge: 3086
@ triple
Ich finde das grad sehr spannend, was du so liest. Während meiner Schulzeit (und auch einige Jahre danach) - damals, vor unzähligen Monden - hatte ich eine Phase, in der ich viel SF gelesen habe. Arthur C. Clarke, Brian Aldiss, Iain Banks, Asimov natürlich, Alfred Bester, HG Wells, Jules Verne um die Klassiker nicht zu vergessen (20.000 Meilen unter dem Meer ist ja echt brutal) und noch vieles mehr. :-)

Zuletzt gelesen:
Nick Hornby - A long way down
Teilweise sehr lustig mit schwarzem Humor, aber alles in allem doch eher ein durchwachsenes Buch, zumal die verschiedenen Sicht-bzw. Schreibweisen manchmal etwas aufgesetzt klingen.

Vor einiger Zeit las ich Das Mädchen von King. In dem Buch verläuft sich ein Mädchen im Wald, findet nicht wieder raus und muss mit Ängsten und Gefahren um ihr überleben kämpfen.
Dann gibt es von King noch Die Arena/Under a Dome.
Hab ich noch nicht gelesen, es geht aber darum, dass eine Kuppel in USA erscheint und einen Teil der Welt einschließt, den man nicht verlassen kann.

Witzig finde ich das, weil ich zueltzt ein Buch gelesen habe aus den Siebzigern, das wie eine Kombination aus beiden klingt:
Marlen Haushofer-Die Wand
Darin geht es um eine Frau, die Freunde in einer Waldhütte besucht. die Freunde fahren weg, in der Nacht erscheint eine durchsichtige Wand in dem Gebiet, und so kommt die Frau nicht wieder zurück und muss im Wald ums überleben kämpfen.
Hier steht aber weniger der Horror im Vordergrund, als viel mehr die Rückkehr in ein ganz einfaches Leben, in der Zeit eine ganz andere Rolle spielt als in der schnellebigen Stadt.
Ob King das Buch kennt?



_________________
no line on the horizon.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Literarisches - was lest ihr gerade?
BeitragVerfasst: So 28 Jul, 2013 11:38 
Stolperbär
Benutzeravatar

Registriert: Sa 31 Jul, 2010 21:28
Beiträge: 2775
Wohnort: Langenhagen
Minsc hat geschrieben:
Dann gibt es von King noch Die Arena/Under a Dome.
Hab ich noch nicht gelesen, es geht aber darum, dass eine Kuppel in USA erscheint und einen Teil der Welt einschließt, den man nicht verlassen kann.


Wird in den USA seit einigen Wochen als eigenständige Serie ausgestrahlt.



_________________
Beruf?

Stolperbär! Und stolz darauf!
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Literarisches - was lest ihr gerade?
BeitragVerfasst: Di 30 Jul, 2013 9:40 
Piece of Cake
Benutzeravatar

Registriert: Do 01 Mär, 2007 20:37
Beiträge: 4173
Wohnort: The liminal space between Here and There
Minsc hat geschrieben:
@ triple
Ich finde das grad sehr spannend, was du so liest. Während meiner Schulzeit (und auch einige Jahre danach) - damals, vor unzähligen Monden - hatte ich eine Phase, in der ich viel SF gelesen habe. Arthur C. Clarke, Brian Aldiss, Iain Banks, Asimov natürlich, Alfred Bester, HG Wells, Jules Verne um die Klassiker nicht zu vergessen (20.000 Meilen unter dem Meer ist ja echt brutal) und noch vieles mehr. :-)


Ich glaube, ich hab' dafür in den letzten Wochen einfach ein gewisses Interesse entwickelt. In allem Anderen, auch in der Literatur, habe ich ja sonst eher die Tendenz, beliebig zwischen Genres zu springen, und da erschien mir wohl einfach der Gedanke, sich mal eingehender mit einer speziellen Gattung zu beschäftigen, attraktiv. SF (Hard und Soft gleichermaßen, je nach Laune) übt da auf mich auch im Moment 'nen speziellen Reiz aus, und die meisten von dir genannten Autoren habe ich bereits ins Auge gefasst und teils auch schon gelesen - nur Verne muss warten, bis mein Französisch auf einem angemessenen Niveau ist, an den traue ich als absoluter Übersetzungsphobiker mich derzeit überhaupt nicht ran. :-)

Apropos, was ich dich eigentlich mal fragen wollte: ich sehe, dass du hier viele englischsprachige Autoren in deutscher Sprache liest. Wie kommt das eigentlich? Stört dich das gar nicht, dass du da im Prinzip eine Neuinterpretation des Übersetzers liest, die zwangsläufig vom Original abweichen muss und das nicht immer mit dem größten Erfolg? Soll jetzt kein Vorwurf sein, mich würden bloß mal deine Gedanken dazu interessieren.

@Topic: The Naked Sun kann jetzt bereits nach zwei Tagen ebenfalls getrost zu den wachsenden Kategorien einerseits bereits gelesener und andererseits wertgeschätzter Bücher gerechnet werden, wenn auch auf Kosten eines geregelten Schlafrhythmus. Noch besser als die ohnehin schon lesenswerten Caves of Steel, da muss ich Asimov Recht geben.

An sich könnte ich nachher schon mit dem Nachfolger weitermachen, aber wo ich jetzt bis zum Wochenende noch etwas schneller Gelesenes benötige und der letzte Teil der Trilogie interessanterweise mit mindestens der doppelten Länge der Vorgänger aufwarten kann (430 Seiten statt 270 und wesentlich geringere Schriftgröße), kommt der gerade nicht so sehr in Frage. Stattdessen wird es Zeit für eine kurze Genrepause und weiteres Leihgut in der sogenannten und angeblichen Muttersprache in Form von Seelenbrecher as written by Sebastian Fitzek. Abgeschnitten hat mich schon gut unterhalten können*, weshalb ich einfach mal hoffe, dass das hier ebenfalls der Fall sein wird.

* Book spoilahz:

Spoiler: show
Auch, wenn mir die Message von wegen "manchmal muss man das Gesetz halt selber in die Hand nehmen" doch etwas suspekt vorkam, zumindest im gegebenen Kontext zum Schluss. Ja, der Sadler war offensichtlich ein gehöriger, wenngleich überzeichneter Bastard und hat seinen Tod auch verdient - aber was verdient ist und was im Idealfall und unter Wahrung unserer Menschlichkeit tatsächlich geschehen sollte, steht sich häufig diametral gegenüber, oder wie sehe ich das?



_________________
You lured me toward the light
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Literarisches - was lest ihr gerade?
BeitragVerfasst: Mi 31 Jul, 2013 20:05 
Tümpelteich Joe
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:58
Beiträge: 3086
triple hat geschrieben:
Apropos, was ich dich eigentlich mal fragen wollte: ich sehe, dass du hier viele englischsprachige Autoren in deutscher Sprache liest. Wie kommt das eigentlich? Stört dich das gar nicht, dass du da im Prinzip eine Neuinterpretation des Übersetzers liest, die zwangsläufig vom Original abweichen muss und das nicht immer mit dem größten Erfolg? Soll jetzt kein Vorwurf sein, mich würden bloß mal deine Gedanken dazu interessieren.

Eigentlich stört es mich nicht mehr so. Eine Zeit lang habe ich auch recht viel englische Bücher im Original gelesen, aber ich fand und finde das anstrengender. Eine Anstrengung, die durchaus lohnt, ohne Zweifel.

Es stört mich jetzt (als alter Mann ;) ) auch nicht mehr, ich bin froh überhaupt zum Lesen zu kommen (a.k.a. zu faul :oops: ).
Abgesehen davon finde ich aktuelle Übersetzungen durchaus gelungener als z.B. vor 10-20 Jahren. Auch wenn das in gewisser Weise Neuinterpretationen sind, da hast du recht. Was das betrifft hätte ich eigentlich mal portugiesisch lernen sollen, um Saramago endlich mal im Original lesen zu können. Oder japanisch für Murakami, französisch für Houellebecq. Leider bin ich nicht gerade ein sprachliches Multitalent (wie Grusel zum Beispiel).

Ich verstehe das auch nicht als Vorwurf, sondern als berechtigte Frage, weil das eine Inkonsequenz darstellt, die mich lange Zeit selbst gestört hat. :-)



_________________
no line on the horizon.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Literarisches - was lest ihr gerade?
BeitragVerfasst: Do 01 Aug, 2013 14:15 
Grusel
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:08
Beiträge: 6738
Wohnort: Grünwald
Ich lese zur Zeit sogar ein übersetztes Buch, nachdem ich Waylander der Graue (Hero in the Shadows klingt so viel besser) nach zig Jahren wieder gefunden habe komme ich dazu es zu lesen. Wahnsinn :ugly:

Und es ist ungewohnt. Ich glaub das ist mein erstes Buch auf deutsch seit vielen, vielen Jahren. Auffällig sind zumindest einige Fehler und gar fehlende Wörter in Sätzen.
Ich hab 185 Seiten runter und steh kurz davor, es mir nochmal im Original zu kaufen.



_________________
Always Believe
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Literarisches - was lest ihr gerade?
BeitragVerfasst: Mo 05 Aug, 2013 8:17 
Piece of Cake
Benutzeravatar

Registriert: Do 01 Mär, 2007 20:37
Beiträge: 4173
Wohnort: The liminal space between Here and There
Minsc hat geschrieben:
Ich verstehe das auch nicht als Vorwurf, sondern als berechtigte Frage, weil das eine Inkonsequenz darstellt, die mich lange Zeit selbst gestört hat. :-)


Vielen Dank für deine Antwort. :-) Es war auch wirklich mehr aus Interesse gefragt, nur gehen manche Leute halt vom Schlimmsten aus und rechnen solche Fragen dann als Affront.

Das mit dem Sprachenlernen stellt für mich selber ein gewisses Problem dar, wobei das bei mir eben wie gesagt so weit geht, dass ich Autoren, die mich eigentlich interessieren, sogar komplett meide, solange ich nicht deren Landessprache beherrsche. Murakami etwa würde ich an sich ebenfalls gerne lesen, aber wenn ich denn dafür irgendwann mal Japanisch lernen sollte, warum dann nicht auch Französisch für Verne, Portugiesisch für Coelho usw.? Aber das ist halt nicht ganz so einfach... :?

@Topic: Die letzten zwei Nächte habe ich mit Flowers for Algernon von Daniel Keyes verbracht. Der geistig stark zurückgebliebene Hausmeister Charlie Gordon bekommt eine experimentelle Operation angeboten, die ihm Hoffnung bietet, seinen Intellekt zu steigern. Bereits ausgetestet wurde diese vorher sehr zufriedenstellend an der Labormaus Algernon, die mittels der Therapie zwischenzeitlich ein enormes Maß an Intelligenz entwickelt hat. Das Experiment scheint ein voller Erfolg zu sein und Charlie entwickelt sich stetig weiter, sodass sein Geist am Ende sogar den seiner behandelnden Ärzte übersteigt... bis Algernons Gesundheitszustand sich plötzlich verschlechtert und Charlie sich fragt, ob ihn dasselbe Schicksal ereilen wird.

Sehr einfühlsame, intime Lektüre.



_________________
You lured me toward the light
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Literarisches - was lest ihr gerade?
BeitragVerfasst: Do 22 Aug, 2013 4:02 
Piece of Cake
Benutzeravatar

Registriert: Do 01 Mär, 2007 20:37
Beiträge: 4173
Wohnort: The liminal space between Here and There
Ich bekomm' hier echt viel, viel weniger gelesen, als es mir eigentlich lieb ist, was primär meiner extremen Geräuschempfindlichkeit zuzuschreiben ist, die hier im elterlichen Hause zuletzt besonders oft getriggert wurde. Wenigstens kann ich in der Nacht ein paar Seiten in relativer Ruhe genießlesen, wobei ich mir seit Kürzestem Brandon Sandersons The Way of Kings zur Brust nehme.

Noch nie was von ihm gelesen, soll aber doch ganz hervorragende Fantasy schreiben und hat sich u. A. mit seiner Autorschaft der letzten drei Wheel of Time-Bücher einen Namen gemacht - und weil ich gerade eh Lust auf was Längeres hatte, hab' ich mich mal ganz nach den Rezensionen auf Amazon gerichtet. Das hier jedenfalls ist eine Schwarte von mehr als 1200 Seiten und nur der erste Teil eines geplanten zehnteiligen Epos. Neben anderen Projekten, denn warum auch nicht? (Eine sehr offensichtliche Arbeitswut und ein noch nicht zu fortgeschrittenes Alter sind da auf alle Fälle segensreich, wie man hinzufügen muss.)

Hinterlässt jedenfalls auf den ersten paar Seiten einen guten Ersteindruck, wobei's jetzt noch zu früh ist für mehr als das.



_________________
You lured me toward the light
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Literarisches - was lest ihr gerade?
BeitragVerfasst: Mo 02 Sep, 2013 10:39 
Ultra-Violence
Benutzeravatar

Registriert: Do 26 Jan, 2012 1:58
Beiträge: 450
Ich war die letzten Jahre ein ziemlicher Lesemuffel (A Song of Ice and Fire mal ausgenommen), was vermutlich auch daran lag, dass ich während dem Studium phasenweise recht viel lesen musste und daher wenig Motivation hatte, Bücher auch in der Freizeit zur Hand zu nehmen.

Irgendwann neulich hats mich aber doch noch mal gepackt und ich hab mir, wie schon mal hier im Forum erwähnt, die Millennium Trilogie von Stieg Larsson vorgenommen. Gestern ging das dritte Buch zu Ende und im Großen und Ganzen wars doch ganz unterhaltsam zu lesen, wobei mir das erste Buch am besten gefallen hat. Da war die Story noch im kleinen Rahmen und alles etwas düsterer gehalten, nichts desto trotz waren auch Buch 2 und 3 nicht übel, wenn natürlich auch alles nur seichte Unterhaltungskost ohne Tiefgang. Und zu kritisieren gibts auch mehr als genug, beispielsweise das reine schwarz-weiß-gut-böse der Charaktere oder ganze Passagen der Bücher, die nur wie Füllwerk wirken.

Nun bin ich unschlüssig, was als nächstes kommt. Habe noch von Neil Gaiman "American Gods" rumfahren. Hat das jemand hier gelesen, und falls ja, taugt das was?


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Literarisches - was lest ihr gerade?
BeitragVerfasst: Mo 02 Sep, 2013 15:15 
Piece of Cake
Benutzeravatar

Registriert: Do 01 Mär, 2007 20:37
Beiträge: 4173
Wohnort: The liminal space between Here and There
Dingo hat geschrieben:
Nun bin ich unschlüssig, was als nächstes kommt. Habe noch von Neil Gaiman "American Gods" rumfahren. Hat das jemand hier gelesen, und falls ja, taugt das was?


Selber gelesen noch nicht, bin aber durchaus interessiert. Laut einigen Stimmen soll sich das Buch stellenweise etwas in die Länge ziehen und auch nicht ganz das halten, was es verspricht, anderen zufolge soll es wiederum richtig gelungen sein. Generell hat Neil Gaiman allerdings den Ruf weg, ein immens talentierter Autor zu sein, weswegen es gut möglich ist, dass das Buch dir zusagen könnte. Versprechen kann ich aber nichts - davon ab, dass man das in Geschmacksfragen wohl ohnehin nicht kann.

Ich selber hab' von ihm bisher nur Neverwhere und den ersten Sammelbald (out of ten) vom Sandman gelesen, die mir beide richtig gut gefallen haben. The Ocean at the End of the Lane sitzt hier auch schon auf dem Regal und weitere Bücher kommen garantiert auch noch dran. :-)



_________________
You lured me toward the light
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Literarisches - was lest ihr gerade?
BeitragVerfasst: Mo 02 Sep, 2013 20:37 
Tümpelteich Joe
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:58
Beiträge: 3086
Dingo hat geschrieben:

Irgendwann neulich hats mich aber doch noch mal gepackt und ich hab mir, wie schon mal hier im Forum erwähnt, die Millennium Trilogie von Stieg Larsson vorgenommen. Gestern ging das dritte Buch zu Ende und im Großen und Ganzen wars doch ganz unterhaltsam zu lesen, wobei mir das erste Buch am besten gefallen hat. Da war die Story noch im kleinen Rahmen und alles etwas düsterer gehalten, nichts desto trotz waren auch Buch 2 und 3 nicht übel, wenn natürlich auch alles nur seichte Unterhaltungskost ohne Tiefgang. Und zu kritisieren gibts auch mehr als genug, beispielsweise das reine schwarz-weiß-gut-böse der Charaktere oder ganze Passagen der Bücher, die nur wie Füllwerk wirken.

Sehe ich im Großen und Ganzen ähnlich. Band 1 war der beste Teil. So seicht fand ich das dann aber gar nicht(wegen der ganzen Nebenschauplätze), da gibt es ganz andere Kaliber. Ob das Ermittlerdup für 7 weitere Bände getaugt hätte, glaube ich dann auch nicht.

Ich les immer noch den Mulisch (Entdeckung des Himmels)-tolles Buch, aber leider kaum Zeit im Moment. Könnte aber was für triple sein :-)

Wie ist Sanderson-und wie lang brauchst du für so einen "Schinken"?



_________________
no line on the horizon.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Literarisches - was lest ihr gerade?
BeitragVerfasst: Mo 02 Sep, 2013 20:55 
Ultra-Violence
Benutzeravatar

Registriert: Do 26 Jan, 2012 1:58
Beiträge: 450
Minsc hat geschrieben:
Sehe ich im Großen und Ganzen ähnlich. Band 1 war der beste Teil. So seicht fand ich das dann aber gar nicht(wegen der ganzen Nebenschauplätze), da gibt es ganz andere Kaliber.

Meinte seicht im Sinne davon, dass die Story nicht unbedingt Tiefgang bzw. Anspruch hat. Spannend fand ich sie allemal, was mir auch absolut reicht :D

Minsc hat geschrieben:
Ob das Ermittlerdup für 7 weitere Bände getaugt hätte, glaube ich dann auch nicht.


Ja, irgendwann is gut und sie haben die Spannweite des Storyrahmens ja schon pro Buch jeweils weiter gezogen. Wärs dann bei Buch 10 um einer Verschwörung im Universum gegangen? Lieber nicht :ugly:


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Literarisches - was lest ihr gerade?
BeitragVerfasst: Mo 02 Sep, 2013 20:57 
Piece of Cake
Benutzeravatar

Registriert: Do 01 Mär, 2007 20:37
Beiträge: 4173
Wohnort: The liminal space between Here and There
Minsc hat geschrieben:
Ich les immer noch den Mulisch (Entdeckung des Himmels)-tolles Buch, aber leider kaum Zeit im Moment. Könnte aber was für triple sein :-)


Danke dir, ich seh's mir beizeiten mal an. :-)

Zitat:
Wie ist Sanderson-und wie lang brauchst du für so einen "Schinken"?


Puh... Muss gestehen, dass ich den in den letzten Tagen fast überhaupt nicht weitergelesen habe. Nicht, weil er mir nicht gefiel, sondern einfach nur, weil ich doch noch schnell was Kurzes dazwischenschieben wollte und danach irgendwie doch nicht mehr zum Lesen gekommen bin. Hab' einfach zu viele Bücher hier, die mich reizen (und es kommen immer wieder welche hinzu), da lässt man sich leicht ablenken.

Aber wie gesagt, für den Anfang macht's doch einen grundsoliden Eindruck, und Reddit mag Sanderson im Allgemeinen ohnehin gerne - laut manchen soll er sogar das Beste sein, was der Wheel of Time-Reihe hätte passieren können. Mehr gibt's dann in den kommenden Tagen zu berichten.

Wie lange ich dafür brauchen werde, weiß ich nicht. In der Regel täg- und durchschnittlich 100-120 Seiten, bei schwer verdaulichen Werken eventuell auch etwas weniger. Wenn's sich dann richtig gut liest und nicht allzu knackig ist, gerne auch mehr - von Neverwhere hab' ich etwa die letzten 250 Seiten mehr oder weniger am Stück gelesen. Man wird sehen.



_________________
You lured me toward the light
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Literarisches - was lest ihr gerade?
BeitragVerfasst: Fr 04 Okt, 2013 22:41 
Piece of Cake
Benutzeravatar

Registriert: Do 01 Mär, 2007 20:37
Beiträge: 4173
Wohnort: The liminal space between Here and There
Heute angefangen: My Idea of Fun von Will Self.

"When the young Ian Wharton first meets Mr Broadhurst, he is completely unaware of the influence he will come to exert over his life as ‘The Fat Controller' - a constant companion and confidant and also the obese, erudite manifestation of Ian's mental illness. As Ian's idea of fun becomes increasingly extreme, the reader is taken to a place where morality is eroded by the dull grind of modernity and everything becomes admissable."

Die Leseprobe auf Amazon las sich nicht schlecht, und der Trend setzt sich im Moment durchaus fort. Ist auch echt nicht übel geschrieben. Nichts für Sprachanfänger, aber sehr angenehm und interessant für jemanden, der in seinen Büchern auch einem wortgewandten Schreibstil nicht abgeneigt ist. Ansonsten zitiere ich einfach mal aus der Toprezension auf Am UK, die mein Interesse geweckt hat:

"Consider me shocked - it may be good literature, so I'm sorry I didn't manage it, but the level of sexual violence,depravity, and quite confusing narrative meant I chucked it out (in the bin, not the charity shop lest some old dear comes across it!) sorry!"

:mrgreen:



_________________
You lured me toward the light
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Literarisches - was lest ihr gerade?
BeitragVerfasst: So 06 Okt, 2013 20:16 
Hard-Boiled
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 20:58
Beiträge: 1461
Wohnort: Stadt des Hexenturms
Heute morgen den letzten Band der Artemis Fowl Reihe fertig gelesen. Ist ganz nett, aber nichts was einen jetzt vom Hocker haut. Und entgegen dem weitläufigen trennt hier im Forum, lese ich meine Bücher immer noch auf deutsch. :P



_________________
Es ist nie zu spät zu werden was wir hätten sein können. (George Eliot)
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Literarisches - was lest ihr gerade?
BeitragVerfasst: So 06 Okt, 2013 22:10 
Stolperbär
Benutzeravatar

Registriert: Sa 31 Jul, 2010 21:28
Beiträge: 2775
Wohnort: Langenhagen
Anbei hat geschrieben:
Heute morgen den letzten Band der Artemis Fowl Reihe fertig gelesen. Ist ganz nett, aber nichts was einen jetzt vom Hocker haut. Und entgegen dem weitläufigen trennt hier im Forum, lese ich meine Bücher immer noch auf deutsch. :P


Der letzte Band liegt bei mir auch noch ungelesen herum (Bei mir liegen momentan soviel wie nie herum). Das Feuer und die Faszination der ersten Bände fehlte leider zuletzt und dennoch fühlte ich mich siebenmal zuvor gut unterhalten. Ich lese, wen wunderts, ebenfalls auf deutsch. :mrgreen:



_________________
Beruf?

Stolperbär! Und stolz darauf!
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Literarisches - was lest ihr gerade?
BeitragVerfasst: So 06 Okt, 2013 23:18 
Piece of Cake
Benutzeravatar

Registriert: Do 01 Mär, 2007 20:37
Beiträge: 4173
Wohnort: The liminal space between Here and There
Anbei hat geschrieben:
Und entgegen dem weitläufigen trennt hier im Forum, lese ich meine Bücher immer noch auf deutsch. :P


Balu hat geschrieben:
Ich lese, wen wunderts, ebenfalls auf deutsch. :mrgreen:


:evil:

@Topic: Besagtes Buch beendet. Beeindruckend.

Während der erste Teil noch verhältnismäßig konventionell und gut verständlich ist (auch, wenn selbst der durchschnittliche Muttersprachler hie und da von einem griffbereiten Wörterbuch profitieren kann), schlägt das Werk mit Part 2 eine doch ziemlich... verwirrende, psychedelische und auch nicht direkt gewaltfreie Richtung ein, die mir sehr wohl gefallen hat, aber wohl wirklich nicht jedermanns Geschmack zu sein scheint, wie sich an den gespaltenen Rezensionen ablesen lässt. Zitat Goodreads:

"Disgusting. All about shock value for the sake of shock value. If you like this book, there is a 95% chance that you suck as a human being. The other 5% accounts for prepubescent dorks who are just getting off on the novelty of seeing swear words in print, and who may not actually grow up to be sociopaths."

Was ungefähr so viel heißt wie: "Hört auf, zu mögen, was ich nicht mag!" :|

Hochinteressante, lesenswerte Lektüre jedenfalls, bei der sich ein zweites Lesen sicherlich lohnen würde, und definitely ein Grund für mich, Self im Auge zu behalten.



_________________
You lured me toward the light
Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 17 von 20 [ 393 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron