Aktuelle Zeit: Mo 17 Dez, 2018 4:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 1 von 1 [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 45 Jahre Perry Rhodan
BeitragVerfasst: So 05 Aug, 2007 21:39 
Tümpelteich Joe
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:58
Beiträge: 3086
Zufällig bin ich gerade auf diesen Artikel gestoßen. Perry Rhodan, (relativ Unsterblicher), Erbe des Universums. Seit 45 Jahren lassen verschiedene Autorenteams ihn Abenteuer bestehen, ihn Reginald Bull, den Smiler (Tekener), Atlan und viele mehr.
Ich habe das ja auch mal gelesen - und war sogar beim PR Weltcon in Mainz anlässlich Band 2000. Schön dass es PR noch gibt, eine Heftserie. Und vielleicht gibt es ja noch mal ein gutes Spiel dazu, stoff gäbe es mehr als genug.
Ad Astra!

Perry Rhodan Homepage

PS: Warum gibt es eigentlich keine PR-Mod für Homeworld? Confused



_________________
no line on the horizon.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 45 Jahre Perry Rhodan
BeitragVerfasst: Di 21 Aug, 2007 22:34 
Guybrush
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 23:31
Beiträge: 4712
mmh... Perry Rhodan kenne ich eigentlich nur namentlich. Und bislang habe ich auch nicht das Gefühl etwas verpasst zu haben. Ich werde aber mal meinen Vater fragen, der hat vielleicht noch ein paar rumfliegen. mmmh....



_________________
Hail Ants!
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 45 Jahre Perry Rhodan
BeitragVerfasst: Mi 22 Aug, 2007 17:33 
Grusel
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:08
Beiträge: 6738
Wohnort: Grünwald
In Perry Rhodan wollt ich ja auch schon lang mal reinlesen.
Kenn das ja sonst auch nur vom Namen hier.
Aber irgendwann kauf ich mir da mal ein paar Bücher Mr. Green



_________________
Always Believe
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 45 Jahre Perry Rhodan
BeitragVerfasst: Mi 22 Aug, 2007 21:16 
Tümpelteich Joe
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:58
Beiträge: 3086
Wenn Perry Rhodan dann vielleicht am ehesten in die Serie reinlesen (aktuell begann ja grade ein neuer Zyklus mit Band 2400). Allerdings lese ich das auch nicht mehr wirklich. Die Bücher sind stark gekürzte Versionen der Heftausgaben, liegen allerdings weit hinter der aktuellen Handlung zurück.
Verschiedene Autoren - also auch deutlich verschiedene Stile.
Spaß macht das Ganze schon.



_________________
no line on the horizon.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 45 Jahre Perry Rhodan
BeitragVerfasst: Fr 21 Sep, 2007 16:23 
Don't hurt me

Registriert: Di 08 Mai, 2007 22:07
Beiträge: 26
Hmmm.
Ich habe die ersten zwei zusammengestellten Bücher gelesen, und finde die meisten Ideen, Erzählstränge und Beschreibungen wirklich bestechend, ich war allerdings nicht der Meinung, unbedingt noch weiter lesen zu müssen.
Allein weil die Reihe in der Science Fiction-Literatur eine Vorreiterrolle einnimmt ist sie es trotzdem in meinen Augen wert, einen Blick drauf zu werfen, auch wenn literarisch (am Anfang zumindest, später kann ich das ja nicht beurteilen =coffee= ) nichts besonderes dabei war.

Was ich aber zugeben muss, ist, dass ich weder vorher noch nachher eine derart geniale Situationskomik erlebt habe.
Vielleicht les ich noch irgendwann weiter, aber auf den aktuellen Stand der Dinge werd ich in diesem Leben nicht mehr kommen, das wäre mir etwas zu zeitaufwändig Mr. Green



_________________
"Es funktioniert! (Wenn auch nicht wirklich)"
-gefundener Zettel (Hollywood)
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 45 Jahre Perry Rhodan
BeitragVerfasst: Fr 21 Sep, 2007 16:43 
Don't hurt me

Registriert: Di 08 Mai, 2007 22:07
Beiträge: 26
Auch ein sehr interessantes sowie amüsantes SF-Universum ist das aus den "Sternenfaust"-Groschenromanen aus denen ich so einiges gelesen habe.
Was mir daran gefällt, sind einige ziemlich gute "technische" Ideen.
Wenn man sich irgendein anderes SF-Universum anschaut, kann man immer zusehen, wie die Raumschiffe anmutig im Hyperraum verschwinden oder daraus auftauchen, aber ich kenne kein anderes, in dem Schiffe zum Beispiel keine Landemanöver ausführen können, weil sie zu schnell sind und ein zweistündiges Bremsmanöver ausführen müssen :hihi: oder ein Volk von Eidechsen sich der eigenen Vernichtung nahebringt, weil in ihrem Reich eine Direktdemokratie herrscht und ihre politischen Beschlüsse völlig übereilt sind^^



_________________
"Es funktioniert! (Wenn auch nicht wirklich)"
-gefundener Zettel (Hollywood)
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 45 Jahre Perry Rhodan
BeitragVerfasst: Do 15 Nov, 2007 17:26 
Hurt me plenty
Benutzeravatar

Registriert: Mi 02 Mai, 2007 21:02
Beiträge: 418
kann mir mal irgendwer genaueres über Perry Rhodan erzählen?
Ich hab von meinem Vater noch die Bände 1-7 rumstehen, bin aber beim Versuch, den ersten zu lesen fast eingeschlafen...



_________________
Wenn ist das Nurnstück git und Slotermeyer?
Ja...das Oder und die Beyerwaldt gersput. - Monthy Python
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 45 Jahre Perry Rhodan
BeitragVerfasst: Fr 16 Nov, 2007 0:44 
Tümpelteich Joe
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:58
Beiträge: 3086
Am Anfang war die Heftserie. Diese erzählt von Band 1 bis heute (etwa 2400) zusammenhängend die Geschichte der Menschheit, einige Charaktere, wie Perry selbst, sind von Anfang an dabei. Techniken werden entworfen, es gibt Risszeichnungen von Raumschiffen.
Spannend dabei sind eben die Handlungsabschnitte, die so genannten Zyklen. In 50 - 200 Bänden wird diese immer vorangetrieben. Immer wieder finden sich Bezüge zur Realität, immer wieder gibt es Richtungswechsel. Es gibt ein kleines Exposé-Team, inzwischen um Robert Feldhoff, die die Handlung vorgeben, ein Team von Autoren schreibt dann darauf basierend die Romane. Wechselnde Protagonisten und Schauplätze. So hat jeder irgendwann seine Lieblingsautoren oder auch Helden (ich mochte immer zB Atlan und Tekener).

In den Silberbänden sind die Handlungen stark verkürzt ( was nicht immer ein Fehler ist :hihi: ).
Am Anfang landet Perry Rhodan beim ersten bemannten Flug auf dem Mond und trifft dort auf die in einer Degeneration befindlichen Arkoniden, damit begann alles. Dazu gfibt es auch einen sehr trashigen Film (SOS im Weltraum heißt der glaube ich).

Am besten wäre es wohl, aktuell in die Heftserie einzusteigen, denn gerade die ersten Bände stammen eben - natürlich auch stilistisch - aus den 60ern. Das alles sind keine literarischen Höhenflüge (wobei Feldhoff schon gut schreiben kann) - teilweise sehr bunt, teilweise (Feldhoff) abgehoben, teilweise sehr technisch - für alle ist was dabei. Eine zeit lang kann man das gut lesen, aber ich habe auch schon länger aufgehört. Aber für ein paar Jahre war Perry mein wöchentlicher Begleiter.
Gibt auch Autoren die öde sind, oder mal Lückenfüller-Romane. Auf jeden Fall ist das ziemlich einzigartig, und eben auch völlig anders als zB John Sinclair, wo die Romane ja in sich abgeschlossen sind (gut, es gibt auch Mehrteiler).

Hier noch ein Link für dich: Informationen für Einsteiger

Ich war ja anlässlich Band 2000 damals sogar auf dem PR-Weltcon in Mainz Mr. Green
Das war sehr nett, die Autoren waren sehr freundlich und gaben jedem noch so nervigen Typen bereitwillig Antworten (warum wurden in Band xy Metagravtriebwerke benutzt ob wohl es die da noch gar nicht gab :hihi: und ähnliches...)



_________________
no line on the horizon.
Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron