forum.kingdomofdesire.de
http://forum.kingdomofdesire.de/

Re: Gesucht: Schlechte-Laune-Musik
http://forum.kingdomofdesire.de/viewtopic.php?f=17&t=1870
Seite 1 von 1

Autor:  triple [ Di 31 Jul, 2012 0:57 ]
Betreff des Beitrags:  Gesucht: Schlechte-Laune-Musik

Hölerö, Forum!

Wie vermutlich gemeinhin bekannt ist, benutzen viele Menschen in gewissen Zusammenhängen einen Begriff, der sich "Stimmungsmusik" nennt, und meinen damit solche Musik, die tanzbar ist, mit einem heiteren (oder zumindest heiter nonsensischen) Text daherkommt und allgemein für gute Stimmung sorgen soll. Nun, während solche Klänge in guter Ausführung durchaus ihren Reiz haben können, gewinne ich seit jeher eine morbide Faszination von einer ganz anderen Art Stimmungsmusik, nämlich derjenigen, die das genaue Gegenteil im Sinn hat. Musik, die die Mundwinkel nach unten sinken lässt, die die weniger schönen Dinge im Leben aufzeigt, die einen die geballte Kraft dem Glück entgegenwirkender Kräfte spüren lässt - kurzum, solche Musik, die einem alten Klischee entsprechend labilen Menschen den Griff zur Rasierklinge nahelegt.

Im Interesse der Wissenschaft suche ich deshalb nach genau solcher Musik. Egal, welches Genre, egal, von welcher allgemeinen Beschaffenheit. Seien es zwischenmenschliche Konflikte, die in Textform abgehandelt werden, oder die unbarmherzige Natur, oder ob es sich einfach nur ein deprimierendes Instrumentalstück handelt - das einzige Kriterium ist Negativität. Also, wer mich gerne mit Empfehlungen in dieser Richtung überschütten möchte, nur zu! Ich wäre dankbar dafür. :)

Und keine Blicke in die deutschen Top 20, auf diese Art von "deprimierend" kann ich gut verzichten. :mrgreen:

Autor:  ShadowAngel [ Mi 01 Aug, 2012 18:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gesucht: Schlechte-Laune-Musik

Man könnte wohl den ganzen Thread mit Billie Holiday füllen:





Und generell Blues:




Und anderes:

























Autor:  triple [ So 05 Aug, 2012 22:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gesucht: Schlechte-Laune-Musik

Huh, warum seh' ich deinen Beitrag erst jetzt? Und warum wirst du als der Autor des Threads angezeigt? 8O

Aber danke, an Billie Holiday habe ich so in dem Moment gar nicht gedacht. Von den anderen kennt man natürlich auch einige, wieder andere sind mir hingegen neu. Werd' ich mir auf jeden Fall antun! :)

@Hallelujah: Hier muss ich ehrlich sagen, dass mir Cohens Original persönlich besser gefällt. Auf jeden Fall ein gelungenes Cover von Buckley, aber diese sanfte Bübchenstimme will bei mir nicht denselben Eindruck hinterlassen.

edit: Ach, und welche Lieder hast du eigentlich direkt vor und nach Funkadelic verlinkt? Die beiden werden mir aus irgendeinem Grund nicht angezeigt.

Autor:  ShadowAngel [ So 05 Aug, 2012 22:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gesucht: Schlechte-Laune-Musik

triple hat geschrieben:
Huh, warum seh' ich deinen Beitrag erst jetzt? Und warum wirst du als der Autor des Threads angezeigt? 8O


Weil der Server mal wieder nicht wollte als ich das abschickte, ich hab F5 gedrückt, mein Beitrag wurde angezeigt, die Fehler kamen aber dadurch zustande :?

triple hat geschrieben:
edit: Ach, und welche Lieder hast du eigentlich direkt vor und nach Funkadelic verlinkt? Die beiden werden mir aus irgendeinem Grund nicht angezeigt.


Vanilla Fudge - Eleanor Rigby (nach dem Psychointro wirds doch arg depressiv) und Eric Clapton - Tears in Heaven (viel schlimmer, vor allem wenn man den Grund für den Song kennt, geht es ja nicht mehr)
Die Videos gibts aber scheinbar nicht mehr.

triple hat geschrieben:
@Hallelujah: Hier muss ich ehrlich sagen, dass mir Cohens Original persönlich besser gefällt. Auf jeden Fall ein gelungenes Cover von Buckley, aber diese sanfte Bübchenstimme will bei mir nicht denselben Eindruck hinterlassen.


Ich finde schon das die Version funktioniert. Man muss eben auf den Text achten. Es gibt enorm viele Songs, mit eigentlich recht poppiger oder partylastiger Musik und Texten die absolut gar nicht passen und wenn man sich mit ihnen auseinandersetzt, eigentlich alles andere als nett und positiv sind. Die Paradebeispiele dafür sind natürlich Born in the USA von Springsteen und Every Breath you take von The Police.

Autor:  Despair [ Mi 08 Aug, 2012 21:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gesucht: Schlechte-Laune-Musik

Edit: Doppelpost. Siehe unten.

Autor:  Despair [ Mi 08 Aug, 2012 21:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gesucht: Schlechte-Laune-Musik

Definiere mal "Schlechte Laune-Musik". Aggressiv, depressiv oder lieber melancholisch? :mrgreen:

Hier mal drei Alben:
Anathema - Alternative 4
Bethlehem - Mein Weg
Life Of Agony - River Runs Red

Autor:  triple [ Mi 08 Aug, 2012 21:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gesucht: Schlechte-Laune-Musik

Despair hat geschrieben:
Definiere mal "Schlechte Laune-Musik". Aggressiv, depressiv oder lieber melancholisch? :mrgreen:

Hier mal drei Alben:
Anathema - Alternative 4
Bethlehem - Mein Weg
Life Of Agony - River Runs Red


Nun, Aggressives suche ich derzeit nicht so sehr (zumal solche Musik nicht mal ein Auslöser schlechter Laune sein muss), "melancholisch" und "depressiv" hauen da schon viel eher in die richtige Kerbe. :)

Aber ja, von Anathema habe ich bereits dieses 3er-Set aus der Original Album Classics-Reihe hier (Judgment, A Fine Day to Exit, A Natural Disaster), damit wollte ich mich auch noch näher beschäftigen. Die anderen beiden kann ich mir beizeiten mal ansehen, danke soweit!

Autor:  Despair [ Mi 08 Aug, 2012 21:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gesucht: Schlechte-Laune-Musik

triple hat geschrieben:
Despair hat geschrieben:
Definiere mal "Schlechte Laune-Musik". Aggressiv, depressiv oder lieber melancholisch? :mrgreen:

Hier mal drei Alben:
Anathema - Alternative 4
Bethlehem - Mein Weg
Life Of Agony - River Runs Red


Nun, Aggressives suche ich derzeit nicht so sehr (zumal solche Musik nicht mal ein Auslöser schlechter Laune sein muss), "melancholisch" und "depressiv" hauen da schon viel eher in die richtige Kerbe. :)


Ok, dann sind die beiden letztgenannten Alben nur bedingt was für dich, die kombinieren nämlich aggressiv mit depressiv. :mrgreen:

Dann erwähne ich mal noch Sylvan mit Posthumous Silence. Musikalisch eher ruhig, textlich aber sehr dunkel.

Autor:  Vidar [ Mi 08 Aug, 2012 22:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gesucht: Schlechte-Laune-Musik

Im Black Metal gibt es da doch auch einiges.

z.B.

- Ruins of Beverast
- Forgotten Tomb (früher jedenfalls BM)
- Shining (aus Schweden, nicht Norwegen)

fallen mir da auf Anhieb ein. :?

Autor:  triple [ Mi 08 Aug, 2012 22:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gesucht: Schlechte-Laune-Musik

Na ja, BM geht jetzt eher typischerweise in die lautere, aggressivere Richtung, die nicht ganz das ist, wonach ich Ausschau halte. Trotzdem danke. :)

edit: Hmm, da kommt mir gerade Ulver in den Sinn...

Autor:  jan [ Sa 06 Jul, 2013 18:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gesucht: Schlechte-Laune-Musik

bin zwar ein jahr zu spät - aber ich kann es nicht darauf belassen, daß hier ein name überhaupt nicht gefallen ist
morrissey

btw die schrägste livestimmung die ich ja (auf video) gesehen hab war als tausende zusammen every day is like sunday sangen und dabei glücklich strahlen http://www.youtube.com/watch?v=-lrlm0dcl5k

aber zurück zum thema
- morrissey und natürlich the smiths
- gary numan (besonders die neuen sachen seit sacrifce)
und wenn man hier und da vor allem auf die texte hört dann vor allem auch die von mir extrem geschätzten new order inklusive seitenprojekte (monaco, electronic, bad lieutenant)

Autor:  triple [ Sa 06 Jul, 2013 18:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gesucht: Schlechte-Laune-Musik

Ja, die Smiths find' ich auch klasse. Morrissey selber hab' ich mir noch nicht angehört, weil ich seinem Solowerk bisher aus irgendeinem Grund skeptisch gegenüberstand, vermutlich aus Befürchtungen niedrigerer Qualität. Ist ja offenbar auch so'n Mensch, der mal was war und immer noch verzweifelt versucht, sich an seinem Stückchen Relevanz festzuhalten, oder?

Autor:  jan [ Sa 06 Jul, 2013 19:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gesucht: Schlechte-Laune-Musik

triple hat geschrieben:
Ja, die Smiths find' ich auch klasse. Morrissey selber hab' ich mir noch nicht angehört, weil ich seinem Solowerk bisher aus irgendeinem Grund skeptisch gegenüberstand, vermutlich aus Befürchtungen niedrigerer Qualität. Ist ja offenbar auch so'n Mensch, der mal was war und immer noch verzweifelt versucht, sich an seinem Stückchen Relevanz festzuhalten, oder?

keineswegs - morrissey hat solo tolle sachen gemacht
everyday is like sunday finde ich einen der besten songs im gesamten musikgeschäft
oder first of the gang to die, ein song der unheimlich abgeht - dazu natürlich seine texte - der hat auch nach den smiths noch gute musik gemacht und vor allem tolle texte geschrieben
- We Hate It When Our Friends Become Successful
- The More You Ignore Me, the Closer I Get
- I Have Forgiven Jesus
alles sachen die echt nur von Morrissey kommen konnten - greif dir zumindest einer seiner zig best oft alben und hör mal rein
oder noch besser - bei mediamarkt, saturn hängen ja diese kästen wo man neben cds hören auch videos ansehen kann
die empfehlung schlechthin die dvd "who put the m in manchester?" der junge ist gut

Autor:  ShadowAngel [ Mo 08 Jul, 2013 17:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gesucht: Schlechte-Laune-Musik

jan hat geschrieben:
bin zwar ein jahr zu spät - aber ich kann es nicht darauf belassen, daß hier ein name überhaupt nicht gefallen ist
morrissey


Ich weiß nicht, ob man dieses verachtenswerte Arschloch wirklich bewerben und finanziell unterstützen sollte :roll:

Autor:  jan [ Mo 08 Jul, 2013 19:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gesucht: Schlechte-Laune-Musik

ShadowAngel hat geschrieben:
jan hat geschrieben:
bin zwar ein jahr zu spät - aber ich kann es nicht darauf belassen, daß hier ein name überhaupt nicht gefallen ist
morrissey


Ich weiß nicht, ob man dieses verachtenswerte Arschloch wirklich bewerben und finanziell unterstützen sollte :roll:


Wegen The National Front Disco oder was meinst Du?
Falls es das ist - die provokante Zeile England for the English wurde schon von so vielen hoch und runter diskutiert - ich seh es wie der Großteil und halte Morrissey nicht für einen Rassisten - und da bin ich eigentlich sonst recht resolut - so steht bei mir jede Band die mit den Onkelz je zusammen gespielt hat auf meiner persönlichen schwarzen Liste - weshalb ich auch aufgehört habe zb Motorhead zu hören (waren auf dem Lausitzringkonzert)

Gerade bei Dir überrascht mich aber diese kräftige Ansage - ich meinte immer Du hörst recht viel Südstaatenrock und da wird ja sehr oft und sehr härterer Tobak abgeliefert...

Autor:  ShadowAngel [ Mo 08 Jul, 2013 19:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gesucht: Schlechte-Laune-Musik

jan hat geschrieben:
Wegen The National Front Disco oder was meinst Du?


Nicht nur wegen seinen Texten (Obwohl die teilweise fragwürdig sind, siehe Asian Rut)
Wegen seiner Denkweise und seinen absolut geisteskranken, teilweise unglaublich widerlichen Aussagen.

"you can't help but feel the Chinese are a sub-species." - da hört es einfach auf bei solch einer Aussage...

"British identity has disappeared because of immigration"

"The National Front are never ever ever given a clear voice or platform. They never are. Which baffles me."

"For instance, black people and white people will ever really get on or like each other. I don't really think they ever will. The French will never like the English. The English will never like the French. That tunnel will collapse."

"All Reggae is vile"

"England is a memory now. The gates are flooded and anybody can have access to England and join in."

- Und dann tut er so als wäre er nicht rassistisch?! :ugly:

Zu sagen, das es gut sei, wenn Veganer/Vegetarier mit Gewalt gegen alle anderen Menschen vorgehen, nur weil die nicht so "tierfreundlich" seien, ist auch daneben.
Sich dann hinzustellen und sagen, das er Gewalt in jeglicher Form ablehne...nun, der Geisteskranke schafft es gekonnt, sich fortlaufend zu widersprechen

Ein Konzert mittendrin abzubrechen mit folgender Aussage "I can smell burning flesh and I hope to God it's human" ist einfach Wahnsinn.

Zu sagen, das Norwegenmassaker sei nicht so schlimm gewesen, wie das was McDonalds, KFC usw. jeden Tag machen würden, ist auch absolut peinlich.

In der Hinsicht ist es amüsant, das er die Tiermordorganisation Peta unterstützt. Der Mann hat Ahnung :wtg:

Einen Fan lebenslang von seinen Konzerten zu verbannen, nur weil dieser eine Fanseite betrieb, hat ja nicht nur sämtliche Medien damals recht sprachlos und verständnislos gemacht.

"In a 1985 interview with Simon Garfield for Time Out, Morrissey stated that he had always "despised royalty" and that royalist sentiment supporting the monarchy is a "false devotion", going further by saying "I think it's fascist and very, very cruel. To me there's something dramatically ugly about a person who can wear a dress for £6,000 when at the same time there are people who can't afford to eat. When she puts on that dress for £6,000 the statement she is making to the nation is: "I am the fantastically gifted royalty, and you are the snivelling peasants." - Sagt ein Vollidiot, der wieviel Geld für seine Konzerte verlangt? Für sein Merchandise und in ebenfalls nicht gerade günstiger Kleidung auftritt? :roll:

Das er einen auf Tierliebhaber macht, dann aber nur Vegetarier und nicht Veganer ist, ist auch ein Widerspruch. Entweder ich bin völlig gegen die Nutzung von Tieren oder ich bin es nicht. Aber halb-halb und dann solche Aussagen wie oben treffen, passt einfach nicht zusammen.

Reicht, oder?

Autor:  jan [ Mo 08 Jul, 2013 20:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gesucht: Schlechte-Laune-Musik

ShadowAngel hat geschrieben:
Reicht, oder?

reicht allzumal um zu zeigen, daß Deine Ansage nicht nur auf ein, zwei aufgeschnappten Sachen fußt ;)

ich hab da in vielen Sachen (Veganer- Vegetarier, Rassismus - Immigrationsbegrenzung) eine andere Sicht als Du - aber das paßt nicht in diesen Thead - vielleicht findet sich in nem anderen Unterforum mal der Anlaß zu diskutieren :)

Autor:  jan [ Di 03 Sep, 2013 22:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gesucht: Schlechte-Laune-Musik

wie konnte ich eigentlich diesen song vergessen...

Autor:  Keuma [ Fr 04 Jan, 2019 21:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gesucht: Schlechte-Laune-Musik

Was ist mit DSBM?


Was ne Stimme, die klaren Abschnitte sind gruselig.

Etwas ruhiger sehr monoton. Hermóðr ein sehr produktiver Solokünstler.



Frohes neues Jahr

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/