Aktuelle Zeit: Do 18 Okt, 2018 16:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 1 von 1 [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: blindkäufe, routinekäufe und solche die keine mehr sind
BeitragVerfasst: Sa 29 Jun, 2013 20:52 
Nightmare!
Benutzeravatar

Registriert: Di 01 Mai, 2007 9:20
Beiträge: 813
Wohnort: falls zuhause, dann in frechen
durch die amazonaktion jetzt gerade hab ich ja mitbekommen, daß viele hier scheinbar ähnlich viel musik kaufen bzw gekauft haben...

daher mal aus interesse gefragt - gibt es bei euch noch viele blindkäufe, routinekäufe oder nahm das in den letzten jahren ähnlich wie bei mir ab?

früher war ich ja auf oft auf vollständigkeit aus - d.h. hier und da gar eps mit gekauft, selbstverständlich dann compilations neben die regulären alben usw und immer wenn ein neues album kam wurde das gekauft - aber in den letzten jahren gab es da bei mir ein umdenken irgendwie

angefangen hatte es mit metallica und guns n´ roses wo ich nen schnitt machte und spätere alben einfach nicht mehr beachtet hatte - aber das ist ja schon über ein jahrzehnt her...

mittlerweile sag ich mir zb bei mando diao... brauch ich dieses allzugefälliges gedudel noch?
bei den manic street preachers waren die letzten 3 alben auch nur noch routinekauf und wenn die jetzt sagen, neues album ganz ohne elektrische gitarren... bin ich da auch jetzt am überlegen...
die charlatans sind ein ähnlicher fall - die neusten 2-3 sachen klingen nicht schlecht - aber kein song bleibt wirklich im ohr

wirkliche blindkäufe sind bei mir gerade mal ein halbes dutzend nur noch: brmc, mogwai, gary numan, social distortion, the bones, the vaccines - naja ggf noch rancid
klar gibt es auch jungs die mich mal wieder positiv überraschen -wie das aktuelle von primal scream - da haben die mich wieder voll überzeugt - aber das sind mittlerweile einzelfälle
und wenn man tiamat hernimmt - vor 5 jahren mal wieder einen hammer rausgehauen - jetzt nur ein gefälliges album wo der auffälligste song das lana del rey cover ist - das sagt ja denk ich mal viel aus...

hätte auch nie gedacht, daß ich als großer (ehemaliger?) oasis fan alles von liam und noel links liegen lassen würde aber hmm ist halt so :)

wie steht das bei euch? habt ihr auch das gefühl, daß "eure plattensammlung mittlerweile steht" d.h. was man hat ist klasse aber so viel wird nicht mehr dazu kommen oder entdeckt ihr immer wieder immer neues bzw freut euch über jedes neue album "eurer" bands?


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: blindkäufe, routinekäufe und solche die keine mehr sind
BeitragVerfasst: Sa 29 Jun, 2013 22:33 
Piece of Cake
Benutzeravatar

Registriert: Do 01 Mär, 2007 20:37
Beiträge: 4173
Wohnort: The liminal space between Here and There
Völlig blind gekauft, weil etwa das Cover interessant aussieht, wird bei mir eigentlich gar nicht, was daran liegt, dass mir das hier in DE/DK inzwischen oft viel zu teuer ist. Amazon.de bringt da manchmal okaye Preise, aber wenn ich sehe, dass ein Album, das auf der Insel £9 kosten soll, hier teilweise für 17€ gehandelt wird, ist der Versandhandel aus dem Ausland einfach die naheliegendere Wahl (zumal da für mich Quasi-Dänen auch keine Versandkosten aus UK draufkommen). Und wenn man online kauft, gibt es keinen Grund, sich einfach ungesehen irgendwas zu holen, das einem am Ende VIELLEICHT gefallen könnte. Rezensionen lesen/sehen kann man immer, und wenn Künstler und Label sich nicht gerade dem 21. Jahrhundert komplett verweigern, gibt's immer auch zumindest vereinzelte Hörproben, aus denen man sich ein vernünftiges Urteil bilden kann.

Routinekäufe wohl nur in Bezug auf einzelne Künstler, die eigentlich so ziemlich immer Qualitätsware abliefern. Von den Legendary Pink Dots und Solo- und Nebenprojekten etwa wurde ich als Ihr Größter Fan™ noch nie so richtig enttäuscht, da würde ich bedenkenlos vorbestellen und mir nach Möglichkeit sogar ein digitales Exemplar am VÖ-Tag sichern, um die Versanddauer zu überbrücken (wie mit dem neuen Album etwa).

Einfach komplett aus Gewohnheit kaufe ich nicht mehr, wenn ich nicht vermuten kann, was Gutes in Händen zu halten. Hab' etwa erst neulich überlegt, mir die neue Single von Rome zu holen, aber seit dem Labelwechsel zu Trisol (wo die künstlerische Freiheit zum Sterben hingeht) haben die Jungs echt mit jedem Album abgebaut, und was ich zuletzt von denen gehört habe, war mal echt einfallslos. Die ersten drei Alben waren 'ne Wucht, das nächste war auch noch sehr gut, das fünfte hatte immerhin noch ein paar sehr hübsche Lieder... und danach... tja. Der Titel der Single verrät auch schon Einiges. "Hate Us And See If We Mind". Die Amazon-Samples klingen auch wie tausendmal dagewesen. Könnt ihr behalten. :chin:

Generell schafft meine Musiksammlung es aber trotz meiner relativen Skepsis problemlos, jeden Monat immer größere Ausmaße anzunehmen, weil es einfach noch so viel gute neue Musik gibt, auch heute noch und das nicht mal nur von der Alten Garde, und sich mein Horizont auch beständig erweitert. Es sind halt bloß informierte Käufe. Dass ich vielleicht irgendwann mal mit den Musikkäufen aufhören sollte, ist mir dabei noch nie in den Sinn gekommen. Wozu auch? Ich genieße es, ich genieße jede Neuankündigung meiner Lieblingskünstler, und meine Liebe zur Musik steht. Ändert sich vielleicht noch mit den Jahren, aber mit aktuell 22 steh' ich da relativ super.



_________________
You lured me toward the light
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: blindkäufe, routinekäufe und solche die keine mehr sind
BeitragVerfasst: So 30 Jun, 2013 10:51 
Nightmare!

Registriert: Mi 28 Feb, 2007 15:06
Beiträge: 892
Die Zeit der Blindkäufe ist bei mir schon lange vorbei. Und zwar seit dem Aussterben der Plattenläden. Media Markt und Co sind da kein vollwertiger Ersatz, da sich deren Sortiment meistens auf bekanntere Bands beschränkt. WOM hat da mehr, ist aber zu teuer. Zum Entdecken neuer Musik dient mir heute das Internet - praktisch und quasi unerschöpflich. Trotzdem war es viel geiler, sich im Laden seines Vertrauens durch die Regale zu wühlen, sich ein Album auch mal nur wegen des Covers zu kaufen und später am Tag den ersten Hördurchlauf mit Booklet in der Hand zu zelebrieren. Umso besser, wenn sich das unbekannte Album der unbekannten Band sich auch noch als Perle entpuppt hat.

Routinekäufe gibt's bei mir überhaupt nicht mehr. Einzige Ausnahme: The Gathering. Deren neue Alben werden immer vor dem offiziellen Releasetag aus Holland importiert. :mrgreen:


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: blindkäufe, routinekäufe und solche die keine mehr sind
BeitragVerfasst: So 30 Jun, 2013 10:59 
Nightmare!
Benutzeravatar

Registriert: Di 01 Mai, 2007 9:20
Beiträge: 813
Wohnort: falls zuhause, dann in frechen
triple hat geschrieben:
...Einfach komplett aus Gewohnheit kaufe ich nicht mehr, wenn ich nicht vermuten kann, was Gutes in Händen zu halten. Hab' etwa erst neulich überlegt, mir die neue Single von Rome zu holen, aber seit dem Labelwechsel zu Trisol (wo die künstlerische Freiheit zum Sterben hingeht) haben die Jungs echt mit jedem Album abgebaut, und was ich zuletzt von denen gehört habe, war mal echt einfallslos. Die ersten drei Alben waren 'ne Wucht, das nächste war auch noch sehr gut, das fünfte hatte immerhin noch ein paar sehr hübsche Lieder... und danach... tja. Der Titel der Single verrät auch schon Einiges. "Hate Us And See If We Mind". Die Amazon-Samples klingen auch wie tausendmal dagewesen. Könnt ihr behalten. :chin:.

Sowas in der Art meinte ich :) "früher" hätte ich da quasi "Entzug" gehabt weil ich finde ja album xy super also "brauche" ich doch die vollständige Diskografie oder so...

aber mittlerweile... dann kaufe ich mir das letzte garbage album - hör es mir einmal an - ja klingt ok, gefällig... dann hör ich es mir nochmal an und sag mir hmm - ist jetzt nichts besonderes - im grunde könnte ich auf drauf verzichten...

weil ich in letzter zeit verstärkt sachen auf meinem mp3 player höre und da halt ein album nach dem anderen läuft (lange fahrten, 2 stunden fitnesstudio etc...) merke ich das jetzt deutlicher als wenn die alben bei mir zuhause eh nur als hintergrund beim internet surfen, kochen oder wohnung aufräumen laufen

besonders aufgefallen ist mir das bei gruppen die mal songs mit tollen gitarrenriffs und "besonderen" melodien hatten - die enttäuschen leider oft mit späteren, belanglosen alben (therapy?, eben garbage, mando diao, weezer...)

ja "erfolgreiche" blindkäufe waren bei mir auch eher in der zeit einen plattenladens - da hatte der besitzer neben den gängigen sachen halt aus seine persönliche auswahl mit reinspielen lassen und wenn die halt nicht ankam, gabs da hier und da was preisgesenkt wo ich dann interesse hatte - so hab ich zb kyuss für mich entdeckt
in den mediamarkt wühltischen finde ich auch nichts mehr was irgendwie "interesse am unbekannten weckt"
ja und bei mediamarkt und co ist auch die auswahl der "beschallung" oft nicht mein geschmack - in england bei hmv hab ich hier und da neue interessante sachen gehört (die haben ja da auch ein system wo sie nicht eine cd runterdudeln sondern immer 5-6 im wechsel abspielen) - so ne "entdeckung" im plattenladen machen finde ich auch viel schöner als sich durch amazon sample zu klicken (weil dazu braucht man ja eh schon den namen der band und des albums und kann nicht "durch zufall" oder eben durch ein nettes cover auf was stoßen
the vaccines hab ich zb in nem hmv gehört und war hin und weg...

edit: einen großen nachteil von cd über internet kaufen zu cd im plattenladen kaufen merk ich gerade mal wieder, lieferungen aus us können echt ewig dauern - bis 4 wochen...


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: blindkäufe, routinekäufe und solche die keine mehr sind
BeitragVerfasst: So 30 Jun, 2013 13:14 
Piece of Cake
Benutzeravatar

Registriert: Do 01 Mär, 2007 20:37
Beiträge: 4173
Wohnort: The liminal space between Here and There
jan hat geschrieben:
edit: einen großen nachteil von cd über internet kaufen zu cd im plattenladen kaufen merk ich gerade mal wieder, lieferungen aus us können echt ewig dauern - bis 4 wochen...


Da gäb's aber theoretisch auch Lösungen für, wenn die Versandhändler endlich mal mit der Zeit gehen würden. So, wie Musikkäufe auf Bandcamp funktionieren (können), find' ich das schon klasse gelöst: man bestellt die CD und bekommt umgehend nach Bezahlung bzw. ggf. am Erscheinungsdatum einen Download in verschiedenen Formaten (von MP3 bis FLAC) angeboten, den man uneingeschränkt nutzen kann. Kann man sich notfalls auch auf 'ne CD brennen oder sonstwas, das Album zum Ins-Regal-Stellen kommt dann halt später. :-)

Aber dazu müssten Amazon & Co. erst einmal eine bessere Formatauswahl bieten. Kostenpflichtige MP3s sind für mich immer noch No-Go-Zone.



_________________
You lured me toward the light
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: blindkäufe, routinekäufe und solche die keine mehr sind
BeitragVerfasst: So 30 Jun, 2013 15:08 
Nightmare!
Benutzeravatar

Registriert: Di 01 Mai, 2007 9:20
Beiträge: 813
Wohnort: falls zuhause, dann in frechen
triple hat geschrieben:
Aber dazu müssten Amazon & Co. erst einmal eine bessere Formatauswahl bieten. Kostenpflichtige MP3s sind für mich immer noch No-Go-Zone.

schon richtig, das wäre ein nettes angebot - nur ist man dann wieder bei amazon und co fixiert - ich kauf ja meist bei trittanbietern weil das was ich haben will, da spinnt amazon selbst sehr oft regelrecht bei den preisen

so joe satrianis time machine für 30 euro und ähnliches - ich find echt wenig was ich höre das bei amazon selbst günstig ist - daher ist ja meine "amazon wolke" recht überschaubar :)


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: blindkäufe, routinekäufe und solche die keine mehr sind
BeitragVerfasst: So 30 Jun, 2013 17:32 
Grusel
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:08
Beiträge: 6738
Wohnort: Grünwald
jan hat geschrieben:
edit: einen großen nachteil von cd über internet kaufen zu cd im plattenladen kaufen merk ich gerade mal wieder, lieferungen aus us können echt ewig dauern - bis 4 wochen...


Und in Geschäften kriegt man nicht das, was man will oder es muss bestellt werden - was dann ähnlich lange dauert.
Bei Out of Print Sachen kriegt man zumindest was gebrauchtes oder einen Japan-Import über Amazon/Marketplace. In Musikgeschäften wird man da nur doof angesehen.



_________________
Always Believe
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: blindkäufe, routinekäufe und solche die keine mehr sind
BeitragVerfasst: So 30 Jun, 2013 17:55 
Nightmare!
Benutzeravatar

Registriert: Di 01 Mai, 2007 9:20
Beiträge: 813
Wohnort: falls zuhause, dann in frechen
ShadowAngel hat geschrieben:
jan hat geschrieben:
edit: einen großen nachteil von cd über internet kaufen zu cd im plattenladen kaufen merk ich gerade mal wieder, lieferungen aus us können echt ewig dauern - bis 4 wochen...


Und in Geschäften kriegt man nicht das, was man will oder es muss bestellt werden - was dann ähnlich lange dauert.
Bei Out of Print Sachen kriegt man zumindest was gebrauchtes oder einen Japan-Import über Amazon/Marketplace. In Musikgeschäften wird man da nur doof angesehen.


ist schon richtig - wenn man ne us version aufgrund von bestimmten bonus tracks will - dann dauert das - genau auf sowas warte ich ja auch :) - bei uk sachen ist man immer noch innerhalb ner woche dabei...
japan sachen sind mir immer zu teuer - hab noch nie ne günstige japan version gefunden - die liegen immer bei 30 euro aufwärts...
egal, was ich anführen wollte ist halt die schöne abfolge - findest was im laden - freust dich, kaufst es und kannst es am gleichen tag zuhause noch hören - wohin gegen wenn du ne us version die du haben willst günstig siehst - dann freust du dich auch wenn du die kaufst - aber dann kommt so ein loch weil es halt dauert bis da ding dann wirklich im briefkasten ist...

aber da ich überwiegend britische künstler höre will ich meist die uk versionen (sowas wie ashs us meltdown album ist da ja gott sei dank die ausnahme und nicht die regel)


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: blindkäufe, routinekäufe und solche die keine mehr sind
BeitragVerfasst: Sa 06 Jul, 2013 2:23 
Grusel
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:08
Beiträge: 6738
Wohnort: Grünwald
jan hat geschrieben:
ist schon richtig - wenn man ne us version aufgrund von bestimmten bonus tracks will - dann dauert das - genau auf sowas warte ich ja auch :) - bei uk sachen ist man immer noch innerhalb ner woche dabei...
japan sachen sind mir immer zu teuer - hab noch nie ne günstige japan version gefunden - die liegen immer bei 30 euro aufwärts...


Muss nicht immer sein. Ich hab damals das erste Slash Soloalbum über den Amazon Marketplace in der asiatischen Fassung gar nen euro günstiger bekommen als was Amazon für die europäische Fassung verlangte.
Es kommt immer drauf an.

Und seltene Sachen kriegt man online einfacher. Wenn ich in den Saturn in München ginge und nach dem Spread Eagle Debütalbum fragen würde, würde ich nur seltsame Blicke ernten, bei Amazon gibts das über den Marketplace günstig.

Man kann auch gute Deals machen. Mein bester CD kauf aller Zeiten war die Deluxe 2CD Edition von Allman Brothers - At Fillmore East, Amazon wollte damals 24,99€ dafür als sie neu rauskam. Auf dem Marketplace gab es einen Anbieter 2€ plus die 3€ Versandpauschale. Kam dann aus Colorado, hat 2 Wochen gedauert, aber das Album neu für 5€ statt 25€? Fucking awesome und warten kann man immer, Wenn ich was bestelle ist die Vorfreude groß, ist es dann da, ist das wie Weihnachten. Ein anderes Gefühl, als wenn ich in ein Geschäft gehe und es einfach kaufe ;)



_________________
Always Believe
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: blindkäufe, routinekäufe und solche die keine mehr sind
BeitragVerfasst: Sa 06 Jul, 2013 15:27 
Nightmare!
Benutzeravatar

Registriert: Di 01 Mai, 2007 9:20
Beiträge: 813
Wohnort: falls zuhause, dann in frechen
asiatische versionen hat ich bis jetzt auch hier und da gekauft und günstig gesehen, sowas aus malaysia etc - aber japanisch versionen... ist ggf auch verständlich weil ja das zeug auf dem japanischen markt halt recht gepfefferte preise hat und es daher immer so viele bonustracks auf japanischen versionen gibt - damit die einheimischen halt nen reiz haben es auch zu kaufen und keine importe

vielleicht liegt es an meiner ddr jugend - aber ich freu mich immer wenn ich was für mich in nem laden finde :)
mehr als wenn ich einfach was in nem katalog finde oder halt im internet


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron