Aktuelle Zeit: Do 24 Jan, 2019 15:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 1 von 1 [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gran Turismo
BeitragVerfasst: Sa 28 Jul, 2007 19:49 
Grusel
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:08
Beiträge: 6738
Wohnort: Grünwald
Gran Turismo



_________________
Always Believe
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gran Turismo
BeitragVerfasst: Do 03 Mai, 2012 20:50 
Can i play, daddy?

Registriert: So 08 Apr, 2012 13:00
Beiträge: 17
Hierzu muss ich natürlich unbedingt etwas schreiben. Der erste, grandiose Teil einer Serie, der meine, heute immernoch andauernde, GT-Leidenschaft entfacht hat.

Ich hatte als Kind so die damals normale Spielerkarriere hingelegt, erste Erfahrungen mit einem Atari-Telespiel, Jungle Boy, Space Intruders, Pac-Man und das ganze Zeug und etwas später dann den guten alten C64, als die Spiele komplexer wurden, aber graphisch grösstenteils bemitleidenswert waren.

Danach kamen dann einige Jahre von völliger Abstinenz was Videospiele betraf, bis mir dann ein langweiliges Studium in einer fremden, grossen Stadt, das notwendige Übermaß an Freizeit verschaffte, um mal wieder zu schauen, was es auf dem Sektor so neues gab.

Ich schaffte mir also eine PS1 im Bundle mit dem Spiel GT1 an und was soll ich sagen, das Spiel war wie eine Offenbarung für mich. Klingt wahrscheinlich lächerlich für die, die immer mit den neusten Entwicklungen Schritt gehalten haben, aber wie gesagt, ich war einige Jahre weg vom Fenster und gewohnt detaillose Autos über detaillose Strecken zu fahren (wobei mir Test Drive 2 auf dem C64 auch Riesenspass gemacht hat;-)). GT1 war soviel anders und soviel besser, als alles was ich davor gesehen hatte, dass ichs kaum glauben konnte. Heutzutage würde man wohl rückblickend sagen, die Graphik war nicht so super, es waren wenig Fahrzeuge, wenig Strecken und ein nicht allzu umfangreicher Karrieremodus. Klingt nicht so super und wahrscheinlich liegts auch an dem verklärt romantischen Blick, den man bekommt, wenn man auf Dinge zurücksieht, die weit in der Vergangenheit liegen, aber trotzdem, nie wieder hat mich ein Spiel mehr in seinen Bann gezogen als dieses, obwohl im Lauf der Jahre mit Sicherheit objektiv deutlich bessere Rennspiele herausgekommen sind.

Die Faszination lag einfach darin, dass mir überhaupt nicht klar war, wie weit man damals schon in Punkt Graphik gekommen war und vor allem lag der Reiz darin, was mir auch erst viel später klar wurde, dass ich ein unfassbar schlechter Spieler war.

Jedes kleinste Tuningteil musste ich mir hart erarbeiten, weil sogar im doofen Sunday-Cup ein vorletzter Platz schon ein Erfolg war, ganz am Anfang.
An manchen Lizenzen sass ich stundenlang um wenigsten mal Bronze zu bekommen. Heutzutage kauf ich GT5 und bin spätestens im 3. Versuch auf Silber und spätestens im 5. Versuch auf Gold. Gut zu sein in einem Spiel, gibt dann auch einen neuen Reiz, aber der ist kleiner, wie der, eine Pfeife zu sein und sich minimale Erfolgserlebnisse hart zu erarbeiten.

Eine Sekunde schneller werden, 30x Sunday Cup fahren um mir die Gewichtsreduktion Stufe 3 für meinen Skyline zu kaufen, das beschäftigte mich mehr, als die Vorlesung in Personalführung, die Freitag-Vormittag anstand und die man gut ausfallen lassen konnte.

Ich war gefangen in diesem Spiel, nächtelang ging das und ich konnte einfach nicht mehr aufhören, ähnlich wie bei einem guten Buch, dass man einfach nicht mehr weglegen kann, auch wenn man weiss, dass es dringend Zeit wäre endlich das Licht auszuschalten.

Natürlich ist die Leidenschaft im Laufe der Jahre ein wenig verflogen, aber es ist immer noch so, dass ich mir eine PS3 nur aus dem einzigen Grund kaufe, damit ich das läppische GT5 Prologue sofort spielen kann, nachdems rauskam. Ich besitze also alle PS-Generationen ausschliesslich deshalb um die verschiedenen GT-Teile spielen zu können, kurzzeitig ab und an unterbrochen von eher schlechten Ersatzbefriedigungen wie NfS oder Grid. Vordergründig denke ich mir, dass ich mich in den kommenden Jahren nicht weiter von Polyphony und Sony verarschen lassen werde und mir keine PS4 kaufe, wenn GT 6 rauskommt, denn das wird für die PS4 rauskommen (mark my words ;-)), aber wahrscheinlich werde ich zu schwach sein und es doch tun ;-).

Ich bin gewissermaßen GT-süchtig und das alles kommt von den vielen, vielen Stunden die ich GT1 gespielt habe. Obwohl natürlich spätere Generationen objektiv besser waren, war GT1 bahnbrechend und wenn mich jemand nach dem besten Spiel aller Zeiten fragt, dann werde ich mein ganzes Leben immer zuerst an GT1 denken. 10 aus 10 von mir, ohne wenn und aber.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gran Turismo
BeitragVerfasst: Fr 04 Mai, 2012 18:28 
Grusel
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:08
Beiträge: 6738
Wohnort: Grünwald
daniel0502 hat geschrieben:
Ich schaffte mir also eine PS1 im Bundle mit dem Spiel GT1 an und was soll ich sagen, das Spiel war wie eine Offenbarung für mich. Klingt wahrscheinlich lächerlich für die, die immer mit den neusten Entwicklungen Schritt gehalten haben


Nö, Gran Turismo war damals schon ein revolutionäres Spiel. Rennspiele die mehr Simulation als Arcade-Action sein wollten, gab es natürlich früher schon (die erwähnte Test Drive Reihe, Car & Driver usw.) aber es gab kein Spiel, das so eine Menge realer Fahrzeuge bot, so viele Rennstrecken (die meisten Spiele beschränkten sich auf 1-5 Strecken) und eben so viele Optionen und Möglichen wie Tuning und feinere Fahrzeugeinstellungen. Gerade im Konsolenbereich gab es da ja gar nichts. Am Begriff Rennsimulation am nächsten war da noch Porsche Challenge. Ansonsten gab es ja nur Titel wie Ridge/Racer, Motor Toon GP oder Demolition Derby die alle eher simpler Arcadespaß sind.


daniel0502 hat geschrieben:
es waren wenig Fahrzeuge, wenig Strecken und ein nicht allzu umfangreicher Karrieremodus.


180 Fahrzeuge (wenn auch nicht 180 einzelne Fahrzeuge, sondern natürlich viele Nachfolgemodelle und Rennversionen, sowie 11 Rennstrecken waren damals schon außergewöhnlich, wie oben erwähnt. Die Need for Speed Titel boten etwa vielleicht 6-15 Fahrzeuge, Ridge Racer hatte vielleicht 5-6 Fahrzeuge, bei vielen Arcadespielen gab es 6 Wägen (3 Automatic, 3 Mannual, mit unterschiedlichen Fahrzeugwertungen) und im PC Markt gab es mehr Autos nur durch Add-Ons. Test Drive 2 wurde etwa mit nur 2 Fahrzeugen ausgeliefert. Das "The Supercars" Add-On brachte 5 weitere Fahrzeuge dazu, dann gab es noch das "Muscle Cars" Add-On mit 5 weiteren Autos - 12 am Ende und dafür hat man dann wohl etwa 180 DM bezahlt.

Auch nach GT1 war es längst nicht normal, unzählige Autos und Strecken zu liefern. Ridge Racer Type 4 kam in Japan 1 Jahr nach GT1 raus, bot nur 8 Strecken (ein paar davon teilen sich die gleichen Streckenabschnitte) und auch wenn das Spiel "321 Fahrzeuge" nennt, muss man sagen, das es realistisch nur etwa 50 gibt, Namco hat einfach jeden Fahrzeugtyp x4 (für die 4 Teams) genommen, weil es so besser klingt.



_________________
Always Believe
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gran Turismo
BeitragVerfasst: Fr 04 Mai, 2012 23:09 
Can i play, daddy?

Registriert: So 08 Apr, 2012 13:00
Beiträge: 17
Du hast natürlich recht und ich hab mich wahrscheinlich etwas undeutlich ausgedrückt.
Ich meinte, dass heutzutage jemand, der vielleicht mit GT4 oder 5 aufgewachsen ist, die Faszination GT1 nicht so ganz verstehen würde. Der würde das evtl. so empfinden, dass da nicht allzu viel geboten war.

Damals sah das natürlich anders aus, da waren Graphik und Umfang sicher absolut top.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gran Turismo
BeitragVerfasst: Fr 04 Mai, 2012 23:15 
Grusel
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:08
Beiträge: 6738
Wohnort: Grünwald
daniel0502 hat geschrieben:
Du hast natürlich recht und ich hab mich wahrscheinlich etwas undeutlich ausgedrückt.
Ich meinte, dass heutzutage jemand, der vielleicht mit GT4 oder 5 aufgewachsen ist, die Faszination GT1 nicht so ganz verstehen würde. Der würde das evtl. so empfinden, dass da nicht allzu viel geboten war.


Ich denke das ist nicht so, das ist wie etwa mit der WWF/WWE Smackdown Reihe: Es gab zwar Fortschritte und Veränderungen und "Mehr von allem", aber die Nachfolger haben darauf nur aufgebaut, sie haben nichts revolutioniert. Schließlich hab ich GT1 auch nach Jahren wieder ausgepackt und nach GT4 musste ich mich erstmal wieder daran gewöhnen - es machte mir trotzdem noch Spaß. GT2 genauso, während GT3 nach wie vor Dreck bleibt (Bis auf das "Post-Apocalyptic Setting" von Laguna Seca, wie es Mark von Classic Game Room so schön ausdrückte :mrgreen: Leider finde ich Laguna Seca seit jeher scheiße und egal bei welchem Rennspiel, ich will diesen Murks von Rennstrecke nicht fahren)
Die Unterschiede von GT1 zu GT4 liegen schließlich nur in der Technik (Grafik, Sound) und im grafischen Design, spielerisch hat sich dagegen recht wenig getan, GT1 war ein sehr revolutionäres Produkt, GT4 war immer noch ein gutes Produkt, das aber die gleichen Schwächen wie alle Vorgänger hatte, in erster Linie die komplett stupide KI die auf dem Stand von 1995 brav der Ideallinie folgt und alles rammt was vor ihnen auf dieser fährt



_________________
Always Believe
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gran Turismo
BeitragVerfasst: Di 08 Mai, 2012 18:03 
Can i play, daddy?

Registriert: So 08 Apr, 2012 13:00
Beiträge: 17
Ja, stimmt, revolutionär war nix mehr nach GT1.
Ich überleg mir auch immer mal wieder GT1 auszupacken, aber da die tolle PS3, die eben jetzt am Fernseher hängt, selbstverständlich nicht abwärtskompatibel ist, wäre das ein ziemlicher Act. Erledigungsblockade und so. Irgendwann werd ichs aber mal tun müssen, weils mich echt interessiert, ob die Lizenzen bei GT1 wirklich so verteufelt schwer waren, oder obs nur dran lag, dass ich so schlecht war.
Damals als ich das gespielt hab, war ich völlig überzeugt davon, dass die Lizenz-Gold-Zeiten bei GT1 ein Bug sein müssen, so völlig unschaffbar kam mir das vor.

GT3 war nichts und Laguna Seca ist wirklich mies, da kann ich dir nur recht geben, ich hasse diese Strecke (wobei es noch schlimmeres in der GT-Welt gibt). 180 Grad Kurve, 90 Grad, 90 Grad, 90 Grad, dann der einzige echt halbwegs interessante Knick, der übrigens von GT-Teil zu GT-Teil langsamer wurde, berghoch und die überschätze Cork-Screw, danach 90 Grad, 90 Grad, 90 Grad und Ziellinie (hab jetzt nicht mitm Geo-Dreieck nachgemessen, aber die Gradzahlen kommen ungefähr hin ;-)). Laaangweilig.

Gott sei Dank kam dann eben bei GT4 die Nordschleife, die wirklich sehr hübsch umgesetzt wurde und die für mich ganz alleine schon Langzeitmotivation ohne Ende bringt.

Spielerisch hat sich relativ wenig getan, Gameplay ist sehr sehr ähnlich und klar wurde der Umfang von GT1 zu GT4 ein ganz anderer. Ich muss aber auch sagen, ich habe GT1 so sehr geliebt und von demher hab ich mir immer gewünscht, dass sich GT gar nicht so sehr verändert. Aktuelle Autos, ein paar neue Strecken, mehr wollte ich nie haben, weil ich das Gameplay an sich sowieso schon total mag. Radikale Änderungen wären da eher kontraproduktiv gewesen, zumindest meiner bescheidenen Meinung nach.

Jeder GT-Teil hatte seine Schwächen, auch das ist natürlich richtig. GT3 war nix und GT5 ist einfach völlig unfertig und nervt mit seinem doofen Levelsystem. Die KI ist Mist, stimmt auch. Das können sogar Spiele wie Grid oder NfS deutlich besser. Bei GT gibt's eben die klassische Perlenschnur. Alles fährt schön hintereinander her und das natürlich immer auf der Ideallinie, ganz egal ob man vielleicht schon zum 1267x zum überrunden ansetzt, oder ob man um die Position kämpft. Auch Positionskämpfe innerhalb der KI-Fahrzeuge gibt es praktisch nicht.

Spielerische Unterschiede?
Nun ja, GT, wird von Teil zu Teil etwas lenkradlastiger. Bei GT4 wars schon so, dass einige Lizenzen mit Pad brutal schwer gingen, die dann mit Lenkrad (und Pedalen) easy going waren. Bei GT 5 ist die Vettel-Challenge ohne Lenkrad eigentlich nicht mehr zu schaffen (zumindest im ungepachten Zustand des Spiels).

Von demher gibt es schon gewisse Änderungen, aber insgesamt ist alles beim Alten, was man ja auch schon daran sieht, dass die meisten Strecken aus GT1 in GT5 immer noch enthalten sind.
Irgendwie passt das aber auch so, weil ich will kein GT ohne Grand Valley, Deep Forrest oder den High Speed Ring. Vertrautheit ist oft besser als totale Neuerungen ;-).


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gran Turismo
BeitragVerfasst: Mi 09 Mai, 2012 22:15 
Grusel
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:08
Beiträge: 6738
Wohnort: Grünwald
daniel0502 hat geschrieben:
Ja, stimmt, revolutionär war nix mehr nach GT1.
Ich überleg mir auch immer mal wieder GT1 auszupacken, aber da die tolle PS3, die eben jetzt am Fernseher hängt, selbstverständlich nicht abwärtskompatibel ist


Die PS3 ist doch generell und immer abwärtskompatibel zur PS1, was sogar sehr gut funktioniert :?

daniel0502 hat geschrieben:
Damals als ich das gespielt hab, war ich völlig überzeugt davon, dass die Lizenz-Gold-Zeiten bei GT1 ein Bug sein müssen, so völlig unschaffbar kam mir das vor.


Mit viel Übung und Training sind die Zeiten möglich. Bei GT2 hat man dann für die Version in Europa und Nordamerika einfachere Zeiten genommen, bei GT1 hat man einfach die japanischen Zeiten genommen und die waren etwas zu grob.
Schwierigkeitsgradunterschiede zu Japan gibt es fast immer. Generell werden an die Japaner höhere Anforderungen gestellt, weil die sich eher in ein Spiel reinsteigern und es bis zur Perfektion lernen, während der durchschnittliche Europäer oder Nordamerikaner sofort aufgibt, wenn es nicht beim ersten oder spätestens dritten Mal klappt (siehe das geheule bei aktuellen Indyspielen wie Super Meat Boy)

daniel0502 hat geschrieben:
ich hasse diese Strecke (wobei es noch schlimmeres in der GT-Welt gibt).


Welche denn?

daniel0502 hat geschrieben:
Die KI ist Mist, stimmt auch. Das können sogar Spiele wie Grid oder NfS deutlich besser. Bei GT gibt's eben die klassische Perlenschnur. Alles fährt schön hintereinander her und das natürlich immer auf der Ideallinie, ganz egal ob man vielleicht schon zum 1267x zum überrunden ansetzt, oder ob man um die Position kämpft. Auch Positionskämpfe innerhalb der KI-Fahrzeuge gibt es praktisch nicht.


Und mich wundert das einfach nach wie vor. Wenn ich das selbst mit änderen Rennspielen vergleiche, wie etwa Fatal Racing, Destruction Derby, die Grand Prix Reihe von Geoff Crammond (1992, 1996), Indy Car Racing usw., die alle eine für die damalige Zeit mehr oder weniger starke KI, mit Interaktion und Positionskämpfen haben. Gran Turismo wirkt dagegen wie ein archaisches Produkt aus den 80ern, wo vielleicht nicht unzählige Gegner auf den Spieler zukommen (Wie etwa bei Pole Position) oder die Fahrer nicht zu identifizieren sind und das Programm so tun kann als wäre was los (Super Moncao Grand Prix)
Aber es kommt wohl tatsächlich daher, das die Programmierer so sehr mit den Fahrmodellen und dem "Fahrrealismus" sowie natürlich Grafik und Sound beschäftigt waren, das sie das links liegen ließen.



_________________
Always Believe
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gran Turismo
BeitragVerfasst: Mi 09 Mai, 2012 22:35 
Stolperbär
Benutzeravatar

Registriert: Sa 31 Jul, 2010 21:28
Beiträge: 2775
Wohnort: Langenhagen
ShadowAngel hat geschrieben:
daniel0502 hat geschrieben:
Ja, stimmt, revolutionär war nix mehr nach GT1.
Ich überleg mir auch immer mal wieder GT1 auszupacken, aber da die tolle PS3, die eben jetzt am Fernseher hängt, selbstverständlich nicht abwärtskompatibel ist


Die PS3 ist doch generell und immer abwärtskompatibel zur PS1, was sogar sehr gut funktioniert :?


Also meine PS 320GB Slim ist es nicht, steht sogar extra noch auf der Verpackung drauf, das diese nicht abwärtskompatibel wäre.



_________________
Beruf?

Stolperbär! Und stolz darauf!
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gran Turismo
BeitragVerfasst: Mi 09 Mai, 2012 22:40 
Grusel
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:08
Beiträge: 6738
Wohnort: Grünwald
BaluDerBär hat geschrieben:
Also meine PS 320GB Slim ist es nicht, steht sogar extra noch auf der Verpackung drauf, das diese nicht abwärtskompatibel wäre.


Kann natürlich sein das Sony bei späteren Versionen noch mehr Einsparungen aus absoluter Gier vornahm, nachdem ja schon die PS2 Kompatibilität schnell verschwand.

In dem Fall versteh ich aber auch nicht, wo das Problem ist. Selbst wenn der Fernseher nur einen Scart Eingang hat, kauft man sich eben so eine schicke Scartbox, wo man mehrere Geräte anschließen kann, noch ein RGB Scartkabel dazu und fertig. Gibts bei Reichelt zum kleinen Preis (wesentlich günstiger als bei Saturn & Co. wohlgemerkt!)
Wir leben ja nicht mehr in den 80ern :mrgreen:



_________________
Always Believe
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gran Turismo
BeitragVerfasst: Fr 11 Mai, 2012 17:19 
Can i play, daddy?

Registriert: So 08 Apr, 2012 13:00
Beiträge: 17
Ja, so ist das, die Gier von Sony. Die ersten PS3 waren schon noch abwärts kompatibel, aber die, die ich dann gekauft habe und das war eben erst als GT5P rauskam, war es nicht mehr. Da gehen weder PS1 noch PS2 Spiele.
Bei mir liegt dann das Problem eher nicht am Scartanschluss, sondern vielmehr an der fehlenden PS1, die ich irgendwann mal, in St.Martinscher Tradition, den Nachbarskindern vermacht habe.

Vielleicht schaff ich irgendwann mal wieder eine an, weils mich echt interessieren würde, wie hoch das Niveau der damaligen Lizenzen war. Wie gesagt, kam mir das damals unschaffbar vor, heute würd das ziemlich sicher anders aussehen. Schwer waren die aber, glaube ich, wirklich, also mal so im Vergleich zu GT5 wo es ja nur noch läppisch ist.

Ne doofere Strecke als Laguna Seca. Ääähhh, jetzt hast mich irgendwie erwischt. Ich überlege...
Ok, hast recht, eine die ich wirklich deutlich weniger mag, ist mir jetzt nicht so richtig eingefallen. Zumindest gleich mies ist auf jeden Fall Madrid in GT5 und die F1 Strecke in Fuji ist auch ein Langweiler par excellence, aber ja, je länger ich drüber nachdenke, Laguna Seca ist echt Scheisse.

Wobei mir die Strecken mittlerweile grösstenteils eh wurscht sind, seit GT4 spiel ich eh nur noch so schnell wie möglich durch, um mich dann auf die Nordschleife zu konzentrieren. Bei GT4 aus Spass und jetzt bei GT5 immer noch um dämliche Levelpunkte zu grinden oder zu farmen oder wie auch immer das in der Fachsprache heisst.

Stimmt schon, über die miese KI kann man sich nur wundern. Wahrscheinlich ist es echt so, dass sich die Programmierer um tausend andere Sachen vorher kümmern, einerseits Schade, andererseits tun sie das natürlich auch mit einigem Erfolg. Grid hatte z.B. für mich ne recht ordentliche KI, aber nachdem ich das Spiel einmal durch hatte, hab ich keinen Grund mehr gesehen, das Spiel nochmal einzulegen.
GT mit der KI von Grid wär vielleicht mal fein, aber vielleicht trägt die doofe Perlenschnur auch schon irgendwie zum Kultcharakter bei. Irgendwann ist man eh viel zu gut für die KI, dann spielts nicht mehr so die grosse Rolle ;-). Trotzdem ist es schwach von Polyphony, keine Frage.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gran Turismo
BeitragVerfasst: Fr 11 Mai, 2012 20:12 
Grusel
Benutzeravatar

Registriert: Di 27 Feb, 2007 1:08
Beiträge: 6738
Wohnort: Grünwald
daniel0502 hat geschrieben:
Vielleicht schaff ich irgendwann mal wieder eine an, weils mich echt interessieren würde, wie hoch das Niveau der damaligen Lizenzen war. Wie gesagt, kam mir das damals unschaffbar vor, heute würd das ziemlich sicher anders aussehen. Schwer waren die aber, glaube ich, wirklich, also mal so im Vergleich zu GT5 wo es ja nur noch läppisch ist.


Waren sie, die Kritik war eben so laut, das ab GT2 gerade für die nicht-japanischen Versionen eben grozügigere Zeiten gewählt wurden, damit es nicht zu schwer ist (Der Ableger Tourist Trophy war, wie ich finde, dann doch wieder herausfordernd, während GT4 jetzt nicht unbedingt das Problem war) und heutzutage sind die Spiele sowieso einfacher. Man muss ja auch der Casual-Zielgruppe dienen.

daniel0502 hat geschrieben:
Ne doofere Strecke als Laguna Seca. Ääähhh, jetzt hast mich irgendwie erwischt. Ich überlege...
Ok, hast recht, eine die ich wirklich deutlich weniger mag, ist mir jetzt nicht so richtig eingefallen. Zumindest gleich mies ist auf jeden Fall Madrid in GT5 und die F1 Strecke in Fuji ist auch ein Langweiler par excellence, aber ja, je länger ich drüber nachdenke, Laguna Seca ist echt Scheisse.


Von dem Fuji Kurs gibt es ja mehrere Varianten. Die 80er Version war die mit der Schikane, die gefällt mir schon. Es ist eben eine Hochgeschwindigkeitsstrecke und das macht (siehe der alte Hockenheimring) schon Spaß. Vorausgesetzt, man findet in einem Rennspiel eben nicht nur Runkurse und High-Speed Strecken, die sich alle gleich fahren (Deshalb fand ich Nascar Spiele immer recht öde)

daniel0502 hat geschrieben:
Irgendwann ist man eh viel zu gut für die KI, dann spielts nicht mehr so die grosse Rolle ;-). Trotzdem ist es schwach von Polyphony, keine Frage.


Ich finde das System von Forza mittlerweile richtig gut. Bei jedem Rennevent muss man sich an Vorgaben halten.
Das geht über Punkte, ein Auto darf also etwa 630 Tuningpunkte haben - wobei es dem Spieler frei bleibt, wo er die Punkte einsetzt, ob er nun ein schweres PS Monster mit Scheißreifen 'kreiert' oder etwa in einen Porsche einen 4x4 Motor einbaut und dann noch ein wenig am Gewicht bastelt oder auf 'so leicht wie möglich und mit Reifen, die auf der Strecke kleben' fahren will'. Die CPU Fahrer passen sich dieser Levelgrenze eben auch an, haben dann noch ihre KI (gibt mehrere Stufen) und agiert sehr gut. Die bestreiten eben auch untereinander Kämpfe und selbst wenn man jetzt Punktemäßig ein vermeintlich besseres Auto hat, als etwa der beste CPU Fahrer, kann er aufgrund der Schwerpunktunterschiede beim Auto mithalten. Ich bin jedenfalls sehr erstaunt bei dem Spiel, wie spannend Rennen wurden, bei denen ich dachte "Pah, das gewinn ich ja locker". Bei GT4 war es dagegen immer "Ich hab das beste Auto, ich erlebe eine Spazierfahrt" und selbst wenn man ein schwächeres Fahrzeug hatte, ist die KI eben so berechenbar, das man sie ausbremsen kann. Bei GT hab ich noch nie erlebt, das ein CPU Fahrer von der Strecke abkommt. Bei Forza hab ich Massenscrashs erlebt oder das ich 2. bin, der KI Fahrer vor mir plötzlich einen Bremsfehler macht und ins Schleudern gerät oder die Kurve komplett verpasst und voll in die Absperrung kracht.
Bei GRID war es fast so, wobei da die KI nicht ganz so stark war (sondern eben immer noch auf dem älteren DIRT basiert, recht gut, aber nicht so unterschiedlich und überraschend wie es bei Forza der Fall ist)



_________________
Always Believe
Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron